So hilft Oprah Winfrey Lindsay Lohan

Skandalgöre Lindsay Lohan hat gerade eine 90-tägige Entziehungskur hinter sich gebracht. Es ist der sechste Versuch für die 27-Jährige von den Drogen wegzukommen. Talkmasterin Oprah Winfrey hat Lindsay ganz privat begleitet und eine Doku über die Schauspielerin gedreht. Oprah will Lindsay helfen clean zu bleiben.

Lindsay Lohan kämpft seit Jahren, um von den Drogen wegzukommen. Ihre Sucht brachte der 27-Jährigen bereits einigen Ärger ein. Bewährungsstrafen und Ableisten von Sozialstunden musste Lohan wegen des Drogenkonsums bereits über sich ergehen lassen. Jüngst absolvierte die Schauspielerin („Machete“) eine 90-tägige Entziehungskur, es war bereits der sechste Versuch von den Rauschmitteln loszukommen.

Um auch in der Zukunft clean zu bleiben erhält Lindsay nun prominente Hilfe. Talkmasterin Oprah Winfrey nahm sich ihrer an und will Lohan auch in Zukunft unterstützen den Drogen abzuschwören. „Ich weiß, dass es als öffentliche Patenschaft beschrieben wird. Aber ich habe ein Interview mit ihr gemacht. Nachher hatte ich ein wirklich gutes Gespräch mit ihr: ‚Schau, das sind die Gründe, warum ich das mache: Logischerweise wird es im Fernsehen ausgestrahlt, und offensichtlich hast du dem zugestimmt und wolltest es aus deinen Gründen. Offenbar möchtest du, dass die Leute es sich ansehen, aber letzten Endes geht es um dein Leben. Ich möchte, dass du gewinnst.‘ Das habe ich ihr gesagt: Ich möchte, dass du gewinnst“, erklärte Oprah kürzlich in einem Interview mit „Access Hollywood“.

Oprah konnte Lindsay auch davon überzeugen eine gebuchte Europareise abzusagen, clean zu bleiben sollte jetzt Lohans ganze Aufmerksamkeit beanspruchen und nicht um die Welt zu jetten. Wie Winfrey Lindsay unterstützen will künftig die Finger von den Drogen zu lassen, und wie es der Schauspielerin in den letzten Wochen ergangen ist, zeigt die Reportage aus der Reihe „Oprah’s Next Chepter“, die am kommenden Sonntag ausgestrahlt wird.