Neuer James Bond im Gespräch

Daniel Craig verkörpert derzeit den Agenten James Bond. Daran wird sich auch vorläufig nichts ändern, Craigs Vertrag geht noch über zwei weitere Bond-Streifen. Doch bereits jetzt spekuliert eine britische Zeitung wer der nächste Geheimgent im Auftrag der Majestät wird.

Es gibt keinen dringenden Anlass um über die Nachfolge von Daniel Craig als James Bond zu debattieren, doch kommen aktuell Gerüchte auf, wer nach Craig den smarten „007“ verkörpern könnte. Craigs Engagement läuft noch über zwei Bond-Filme, nächstes Jahr soll das 24. Actionabenteuer des britischen Geheimagenten starten, über Teil 25 ist noch nicht bekannt, aber auch dafür wird Daniel die Hauptrolle spielen.

Wer dann in der 26. Episode den legendären James Bond verkörpern darf, darüber wurde offiziell noch nicht gesprochen, klar ist aber bereits, dass Daniel Craig seinen Hut aus dem Ring genommen hat. Der „Daily Star“ berichtet nun, dass es wohl bereits einen heimlichen Favoriten geben soll, den die Produzenten gerne engagieren würden. Die Rede ist von Tom Hardy. Der 36-Jährige spielte zuletzt den Bösewicht „Bane“ im Batman-Abenteuer „The Dark Knight Rises“.

Produzenten und Regisseure sind von der Leistung des jungen Briten sehr angetan, die Produktionsfirma „MGM“, aus deren Haus die James Bond Filmen kommen, können sich angeblich sehr gut vorstellen in Zukunft mit Hardy zu arbeiten. „Er wird respektiert, hat tolle Filme gemacht und ist vor allem genau der Typ, der jeder Mann gerne wäre und auf den die Frauen stehen“, meint ein Insider zu wissen, warum Tom so interessant ist für die Filmindustrie. Auch Hardy selbst äußerte sich bereits zu dem Bond-Thema: „Ich würde unglaublich gerne einmal James Bond unter der Regie von Nolan spielen“. Vielleicht sehen wir Hardy unter der Regie von Nolan in ein paar Jahren als Geheimagent, aber erst mal ist noch Daniel Craig für das britische Empire im Einsatz.