Las Vegas Vertrag für Adele

Nach Pop-Sternchen Britney Spears könnte auch bald Adele ein festes Arrangement in Las Vegas bekommen. Angeblich sollen Konzertveranstalter aus der Wüstenstadt der Sängerin ein lukratives Angebot gemacht haben. Elton John, der bereits selbst Shows in Vegas gegeben hat, soll Adele positiv zu dem Deal zugesprochen haben.

Las Vegas scheint derzeit sehr interessant für die großen Stars zu sein. Gerade erst unterzeichnete Britney Spears einen Vertrag über 48 Shows die sie in der Wüstenstadt innerhalb von Zwei Jahren geben soll. Dafür sollen umgerechnet Elf Millionen Euro Gage gezahlt werden. Nun versuchen die Konzertveranstalter der Spielermetropole einen weiteren Mega-Star zu engagieren. Adele soll mit einem lukrativen Angebot gelockt werden.

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, sollen Adele bis zu 30 Millionen Euro gezahlt werden, wenn die Sängerin einwilligt, eine eigene Show in Las Vegas zu geben. Die 25-Jährige habe „eine massive Zugkraft für Spieler – und so viele Leute wie möglich an die Tische zu bringen, das ist hier das Ziel“, erkläre ein Insider die Absichten der Verantwortlichen und die hohe Gage.

Angeblich soll Adele das Angebot durchaus ernst nehmen und sich konkrete Gedanken machen, wie das Ganze für sie aussähe. Wie der Insider wissen will, soll die Sängerin des jüngsten James-Bond-Titelsongs „Skyfall“ bereits mit Elton John gesprochen haben, um sich seinen „väterlichen Rat“ einzuholen. Der 66-Jährige gab selbst bereits mehrere Shows in Las Vegas und soll Adele zu dem Deal gut zugesprochen haben. „Er ist auch ein Geschäftsmann und hat Adele gesagt, dass ihr ein Vegas-Gastspiel eine wirklich gute Zukunft für ihre Familie sichern könnte“, verriet die anonyme Quelle weiter. Adele brachte vor einem Jahr  ihr erstes Kind zur Welt und muss bei allem was sie entscheidet auch an ihren Sohn denken. Wir dürfen gespannt belieben ob Britney bald starke Konkurrenz in Las Vegas bekommt.