Christina Ricci: Das war die Hochzeit in New York

Christina Ricci hat geheiratet. Die Schauspielerin gab ihrem Freund, James Heerdegen, in New York das Ja-Wort. Christina trug ein Haute Couture Kleid von Givenchy und auch die Hochzeitsfeier war luxuriös. So durften sich die Hochzeitsgäste nach einem edlen Dinner an einem Buffet mit Süßigkeiten von „Economy Candy“ bedienen.

Am Samstag heiratete Christina Ricci ihren Freund James Heerdegen. Nach knapp zwei Jahren Beziehung gaben sich die Schauspielerin und der Kameramann das Ja-Wort. Die Hochzeitsfeier fand in New York im „Harold Pratt House“, einer der nobelsten Adressen an der Park Avenue und Upper East Side, statt.

Auch das Hochzeitskleid war etwas Besonderes. Wie „usmagazin.com“ berichtet trug Christina  eine Haute Couture Robe aus dem Haus Givenchy. Die Ärmel des Kleides waren mit Pelz besetzt und eine Schleppe durfte auch nicht fehlen. Die Haare trug die 33-Jahrige zu einem Knoten gebunden, dazu steckte ein Schleier in ihrem Haar. Auch die anschließende Hochzeitsfeier war besonders edel. Im „Harold Pratt House“ gab es für Freunde und Verwandte des Paares erst ein erlesenes Dinner, dann durften die Gäste sich an einem Süßigkeitenbuffet bedienen. Der Nachtisch kam von „Economy Candy“, einer der Top Adressen für Süßigkeiten in New York. Bonbons und feinste Schokolade standen zur Auswahl.

Christina und James lernten sich 2011 zu den Dreharbeiten zu der Serie „Pan Am“ kennenlernte. Im Februar 2013 gaben beide ihre Verlobung bekannt. Ricci wurde neben Cher und Winona Ryder in „Meerjungfrauen küssen besser“ bekannt. Der große Durchbruch gelang Christina in „Die Adams Family“. Gerade hat sie ihren aktuellen Film, das Drama „Lizzie Borden“ abgedreht.