Madonna auf der „Forbes“-Liste ganz oben

Die diesjährige „Forbes“-Liste der Top-Verdiener der Musikbranche führt Madonna an. Damit stößt die Sängerin Lady Gaga vom Thron. Gaga belegt allerdings immer noch Platz Zwei des Rankings, vor Bon Jovi und Toby Keith.

Wie das „Forbes“-Magazin jetzt ermittelte, verdiente Madonna im letzten Jahr mit Abstand am meisten. Unter den Musikern führt die 55-Jährige die List der Top-Verdiener 2013 an. Im letzten Jahr lag noch Lady Gaga ganz weit vorne, dieses Jahr schafft es die 27-Jährige immerhin noch auf Platz Zwei. Dass Gaga 2013 weniger verdiente als noch 2012 hat auch einen eindeutigen Grund.

Da sich Lady Gaga im Frühjahr 2013 einer Hüftoperation unterziehen musste, war die Sängerin für mehrere Monate außer Gefecht gesetzt. In dieser Zeit konnte Stefanie Joanne Angelina Germanotta, wie die Künstlerin mit bürgerlichen Namen heißt, mit Auftritten kein Geld verdienen, ihr Jahresumsatz wird auf 80 Millionen US-Dollar geschätzt. Dahingegen war Madonna richtig tüchtig. Mit Konzerten ihrer MDNA-Tournee, ihrem eigenen Parfum und ihrer eigenen Modelinie brachte es die Sängerin auf 125 Millionen US-Dollar Umsatz von Juni 2012 bis Juni 2013. Für die Berechnung des bestverdienendsten Sängers oder Sängerin werden von „Forbes“ allerdings nur lebende Künstler berücksichtigt. Ansonsten hätte Michael Jackson sowohl Lady Gaga als auch Madonna um Längen geschlagen. Posthume gingen im letzten Jahr auf das Konto des King of Pop 160 Millionen US-Dollar ein.

Platz Drei belegt Bon Jovi, der mit 79 Millionen verdienten US-Dollar der bestverdienenste Sänger ist. Danach folgt Countrystar Toby Keith, der es auf 65-Millionen brachte. Die britische Gruppe Couldplay schaffte es mit 64-Millionen umgesetzten Dollar auf Rang fünfund Teenie-Str Justin Bieber schafft es nur auf Platz Seches, der Kanadier soll 58-Millionen US-Dollar verdient haben.