Julia Roberts: Halbschwester Nancy Motes stirbt an Überdosis

Für Julia Roberts dürfte es eine erschütternde Nachricht sein. Ihr Halbschwester Nancy Motes starb mit nur 37 Jahren. Nancy wurde tot in der Wohnung eines Freundes aufgefunden, die Familie vermutet eine Überdosis als Todesursache. Motes litt angeblich seit längerem unter Depressionen.

Wie heute bekannt wurde, trauert Julia Roberts um ihre Halbschwester Nancy Motes. Die Neun Jahre jüngere Halbschwester der Schauspielerin ist am Sonntag in der Wohnung eines Freundes in Los Angeles tot aufgefunden worden. Dort passte die 37-Jährige auf den Hund des Freundes auf, ihr Verlobter John Dilbeck fand die Leiche seiner Freundin dann im Badezimmer.

„In tiefer Trauer bestätigt die Familie von Nancy Motes, dass sie tot in Los Angeles aufgefunden wurde. Vermutlich starb sie an einer Überdosis Drogen“, so das offizielle Statement der Familie, wie „people.com“ berichtet. „Die Familie ist geschockt und am Boden zerstört“. Die Annahme, Nancy könne eine Überdosis an Drogen genommen haben, kommt durch einen bestimmten Umstand in Betracht.  „In der Nähe ihrer Leiche wurden verschreibungspflichtige Medikamente gefunden“, erklärt der zuständige Gerichtsmediziner Ed Winter. „Sie wurde am Sonntag um 14.12 Uhr für tot erklärt“ so der Mediziner.

Nancy litt seit ihrer Kindheit unter Gewichtsproblemen. Deshalb wurde sie als Kind schon gemobbt und im erwachsenen Alter soll sich sogar eine Depression entwickelt haben. 2012 ließ sich die junge Frau operativ ein Magenband einsetzen und nahm dadurch auch etliche Pfunde ab. Julia Roberts sagte wegen des überraschenden Todes ihrer Halbschwester einen Lunch, zu dem sie wegen ihrer Oscarnominierung geladen war, kurzfristig ab. Für ihre Rolle in „August: Osage County“ darf Roberts sich vielleicht  auf einen Oscar als beste Nebendarstellerin freuen.