Prinzessin Madeleine ist Mutter einer Tochter geworden

Im schwedischen Königshaus gibt es Grund zur Freude: Prinzessin Madeleine brachte am Donnerstag ein Mädchen zur Welt. Der royale Nachwuchs erblickte in New York das Licht der Welt, hier leben Madeleine und ihr Mann Christopher O’Neill.  In Stockholm ertönten bereits 21 Salutschüsse um das Mädchen zu begrüßen.

Prinzessin Madeleine von Schweden ist Mutter geworden. Am vergangenen Donnerstag, 20.Februar, um 22.41 Uhr (Ortszeit), brachte die 31-Jährige in New York ihre Tochter zur Welt. Für Madeleine und ihren Mann Christopher O’Neill ist es das erste Kind. Der frisch gebackenen Papa war auch bei der Geburt mit dabei und berichtet stolz: „Es waren ein unglaublicher Tag und eine unglaubliche Nacht“. Das kleine Mädchen habe dunkle Haare und dunkle Augen.

König Carl XVI Gustav und seine Frau, Königin Silvia, machten sich auch gleich auf den Weg, um ihre Enkelin zu besuchen. Eigentlich wollte das Königspaar schon eher in New York sein um auch während der Geburt in der Nähe zu sein, das berichtet zumindest die Tageszeitung „Dagens Nyheter“. Doch der Nachwuchs machte sich etwas eher auf den Weg.  In Stockholm wurden auch bereits 21 Salutschüsse abgefeuert um das neue Mitglied des Könighauses zu begrüßen.

Carl Philip, Madeleines Bruder berichtet, dass alle „super glücklich“ über die Geburt des neuen Familienmitgliedes seien und er selbst findet die Ankunft seiner kleinen Nichte „sehr cool“, gab er gegenüber „Expressen“ bekannt. Wie das kleine Mädchen heißt ist noch nicht bekannt, der Name soll im Laufe der nächsten Woche der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. Für das schwedische Königspaar ist es bereits das zweite Enkelkind, Kronprinzessin Viktoria brachte vor zwei Jahren die kleine Estelle zur Welt.