Oscarverleihung 2014: „12 Years A Slave“ und „Gravity” räumen ab

Die Oscarnacht brachte viele Gewinner hervor, in insgesamt 24 Kategorien gab es eine Trophäe zu gewinnen. Die großen Abräumer des Abends sind „12 Years A Slave“ und „Gravity“. As bester Hauptdarsteller wurde Matthew McConaughey ausgezeichnet, die beste weibliche Hauptrolle verkörperte Cate Blanchett.

Mit Spannung wurde die Oscarverleihung 2014 erwartet. In der Nacht von Sonntag auf Montag war es wieder so weit, alles was in der Filmindustrie Rang und Namen hat versammelte sich im Dolby Theatre in Los Angeles um bei der wichtigsten Preisverleihung der Filmbranche dabei zu sein. Durch die Veranstaltung führte Ellen DeGeneres. Laudatoren waren unter anderem Jennifer Lawrence, Anne Hathaway, Christopher Walz, Angelina Jolie und Brad Pitt.

Die großen Gewinner des Abends waren „12 Years A Slave“, ausgezeichnet als bester Film, und „Gravity“. Das Weltraumdrama gewann sechs Oscars, unteranderem für den besten Soundtrack, besten Ton und besten Schnitt. Auch Regisseur Alfonso Cuarón gewann einen Goldjungen, für die beste Regie. John Ridley gewann in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ für „12 Years A Slave“. Bester Hautdarsteller wurde Matthew McConaughey als Aidskranker Drogenschmuggler in „Dallas Buyers Club“, Leonardo DiCaprio ging mal wieder leer aus. Beste weibliche Hauptdarstellerin wurde Cate Blanchett für „Blue Jasmin“.

Mit de Oscarverleihung feierte die Filmbranche sich und ihre Stars mal wieder ganz groß. Immer noch schaut alle Welt mit Spannung auf die Gala, doch steckt Hollywood in einer großen Krise. Nie war das Filmgeschäft so hart umkämpft wie derzeit. Eine Produktion kann durch schlechte Verkaufszahlen renommierte Studios in den Ruin treiben. So verlor Disney mit „The Lone Ranger“ 150 Millionen US-Dollar. Deshalb werden kleinere Produktionen und „Kunstfilme“ an Tochterfirmen weitergegeben. Die großen Produktionsfirmen bringen fast nur noch Blockbuster auf den Markt. Eine große Konkurrenz zu den Kinofilmen sind in den letzten Jahren auch die TV-Serien geworden, die immer mehr Zuschauer anziehen.