Justin Bieber entschuldigt sich für rassistischen Witz

Justin Bieber leistete sich mal wieder einen Fehltritt. Am Wochenende tauchte ein Video auf, das den Sänger zusammen mit ein paar Kumpels zeigt. Darauf macht Justin einen Witz, der Menschen schwarzer Hautfarbe beleidigt. Das Tape ist bereits fünf Jahre alt, ändert allerdings nichts an der rassistischen Äußerung. Jetzt hat sich Bieber offiziell für seinen Fehler entschuldigt.

Vor drei Tagen tauchte im Netz ein Video auf, dass Justin Bieber in einem rassistischen Licht dastehen ließ. Die Filmaufnahmen zeigen, wie der Kanadier mit Freunden zusammen sitzt, und einen Witz über dunkelhäutige Menschen macht. Am Sonntag nahm Bieber dann Stellung zu seinen Äußerungen und entschuldigte sich. „Es tut mir sehr leid! Ich war damals noch ein Kind und bin jetzt ein Mann, der seine Verantwortung der Welt gegenüber kennt und diesen Fehler nicht noch einmal machen wird“.

Bieber hat viele farbige Freunde, deren Freundschaft ihm sehr wichtig ist. „Ich nehme meine Freundschaften mit Menschen aus allen Kulturen sehr ernst und ich entschuldige mich, falls ich irgendwen mit meinem kindischen und unentschuldbaren Fehler verletzt habe“, so der Kanadier gegenüber „TMZ“. Die Aufnahmen sind fünf Jahre alt, dies entschuldigt die Äußerungen nicht, doch Justin versucht die Situation zu erklären: „Als junger Mann habe ich die Macht von gewissen Worten nicht verstanden und wusste nicht, dass sie verletzen können. Ich dachte, es sei okay, verletzende Worte und Witze weiterzuerzählen. Was ich dabei nicht erkannte, war, dass es nicht witzig war und dass meine Handlung Ignoranz förderte“.

Bis Justin Stellungnahme zu dem Tape nahm, dauerte es zwei Tage. Sein Zögern sei eine Folge der Überforderung gewesen, so der 20-Jährige. Doch letztendlich wollte er seinen Fehler so erklären, wie es war, ohne drum herum zu reden. „Ignoranz hat keinen Platz in der Gesellschaft“, so der Sänger. „Ich hoffe, dass das Teilen meiner Fehler andere dazu bringen kann, nicht die gleich Fehler zu machen. Die Wahrheit zu sagen, ist immer richtig: Ich habe vor fünf Jahren einen rücksichtslosen und unreifen Fehler begangen und ich bin froh, dass die, die mir nahe stehen, mir geholfen haben, meine Lektion zu lernen“. Bleibt zu hoffen, dass Justin in Zukunft seine Worte mit Bedacht wählt.