Jennifer Lopez singt nicht bei WM-Eröffnungsfeier

Jennifer Lopez singt gemeinsam mit Pitbull und Claudia Leitte den offiziellen WM-Song „We Are One“. Doch die Latina sagte den Auftritt zum Auftakt der Fußballweltmeisterschaft in São Paulo ab. Als Begründung nannte Lopez „Produktionsprobleme“, doch Fans sind von dieser Entschuldigung irritiert. Der WM-Song kommt derweil im Gastgeberland Brasilien nicht gut an.

Den offiziellen Song zur Fußballweltmeisterschaft 2014 singen Jennifer Lopez, Rapper Pitbull und die brasilianische Sängerin Claudia Leitte. Zum WM-Auftakt in São Paulo am 12. Juni soll das Lied das erste Mal live performt werden, doch Lopez sagte jetzt ihren Auftritt ab. Ihrerseits gibt sie „Produktionsprobleme“ als Verhinderungsgrund an, doch Fans sind von dieser Absage enttäuscht.

„Bedauerlicherweise wird sie nicht an der World-Cup-Eröffnungszeremonie teilnehmen“, so Jennifers Pressesprecher gegenüber „peolpe.com“. Lopez selbst gab gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“ an: „Mein Terminplan ist im Moment wirklich extrem voll“. Doch von der WM werde sie genug mitbekommen und erklärt: „Aber ich habe einige Cousins, die fanatische Real Madrid-Anhänger sind. Sie sind keine Fans, sie sind fanatisch. Also werde ich sicher alles mitbekommen, was passiert“.

Damit werden Pitbull und Claudia Leitte am kommenden Donnerstag „We Are One“ zu zweit auf die Bühne bringen. Ob Jennifer wirklich fehlen wird, wird sich zeigen. Denn insgesamt werden 600 Sänger, Tänzer und Künstler an der Eröffnungsfeier mitwirken, bevor das erste Spiel zwischen Brasilien und Kroatien stattfindet. Dem WM-Song steht man im Gastgeberland eher kritisch gegenüber, es fehle das typische Bossa-Nova-Flair und es werde zu viel Englisch und Spanisch gesungen. Die Landessprache Portugiesisch komme zu wenig in dem Lied vor, berichtet „nydailynews.com“. Ob der Song nicht vielleicht doch die Fußballfans mitreißt wird, werden wir ab Donnerstag erleben.