Trennungsgerüchte um Nicole Kidman und Keith Urban

Um die Ehe von Nicole Kidman und Keith Urban soll es gerade nicht so gut bestellt sein. Die Schauspielerin und der Musiker seien beide mit ihren Jobs derzeit so ausgelastet, dass sie sich kaum sehen. Freunde des Paares bestätigen, dass es schwierig sei, eine Ehe auf Distanz zu führen, Nicole hingegen gibt mit einem Statement Grund zur Hoffnung.

Für Nicole Kidman und Keith Urban soll es schwierig sein, Zeit für einander zu finden. Die Karrieren der beiden Stars hielten sie derzeit so auf Trab, dass für Zweisamkeit kaum Zeit bleibt. Seit 2006 sind die Schauspielerin und der Musiker verheiratet und haben zwei gemeinsame Töchter, Sunday Rose und Faith Margaret. Beide gelten als Vorzeigepaar, ohne Skandale und öffentliche Ausrutscher.

Doch ist es für Nicole und Keith schwer, Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen. Beide arbeiten sehr viel und sind deshalb oft für längere Zeit getrennt. „Die Spannungen erreichen den Höhepunkt. Es ist kein Geheimnis, dass sie zunehmend längere Perioden voneinander getrennt verbringen. Die enge Freundschaft von Keith mit J.Lo soll die Dinge auch nicht besser gemacht haben, vor allem da sie beide in der kommenden Saison wieder bei „American Idol“ auftreten werden“, so ein Insider gegenüber „Grazia“. Bereits im vergangenen Jahr war Urban Teil der Jury der amerikanischen Casting-Show, davor wirkte er bei „Australian Voice“ mit.

Für Nicole lief es jüngst nicht ganz so gut. Ihr Film „Grace of Monaco“ wurde hart kritisiert. „Nicole musste die Kritiken verdauen, die „Grace of Monaco“ bekam. Hinzu kommt, dass sie jetzt das Gefühl hat, sich nicht länger an Keith Schulter anlehnen zu können. Es ist wahr, dass die Kommunikation zwischen den beiden nicht besonders gut läuft, sie sprechen immer weniger von Angesicht zu Angesicht miteinander. Freunde fragen sich, ob ihr achter Hochzeitstag vielleicht sogar der letzte sein könnte“, so die anonyme Quelle weiter.

Doch einen Hoffnungsschimmer gibt es. Nicole selbst äußerte sich vor einiger Zeit gegenüber „movie.ie“, dass sie sich immer für die Liebe entscheiden würde: „Ich musste das nie tun, aber ich würde es auf jeden Fall machen. Ich würde nicht weiter darüber nachdenken müssen, weil ich hoffe, dass es auch etwas anders gibt, was ich machen könnte. Ich würde etwas anderes finden. Ich denke, dass Liebe das wichtigste Gefühl ist und ich habe schon einen Teil meines Lebens ohne Liebe geführt und das ist ein sehr leeres Leben. Ich habe immer gesagt, als ich den Oscar [für „The Hours“] gewann, ging ich nach Hause und hatte das nicht in meinem Leben. Das war die intensivste einsamste Periode in meinem Leben“.