MTV Video Music Awards 2014: Beyoncé gilt als große Favoritin

An diesem Wochenende ist es wieder so weit, die MTV Video Music Awards werden verliehen. In Los Angeles findet am Sonntagabend die große Verleihung statt. Beyoncé Knowles gilt als große Favoritin in diesem Jahr, acht Nominierungen konnte die Sängerin sich sichern. Als Show-Act werden dieses Jahr unter anderem Taylor Swift Nicki Minaj und Usher dem Publikum ordentlich einheizen.

Die Verleihung der MTV Video Musik Awards ist für Sänger/innen der Branche die größte Auszeichnung. Mit Spannung wird erwartet, wer die Trophäe in diesem Jahr mit nach Hause nehmen darf. Am Sonntagabend findet die Verleihung in Los Angeles statt, und die ganz Großen des Musikgeschäfts  geben sich die Ehre. Als Favoritin geht in diesem Jahr Beyoncé an den Start.

Die Sängerin ist gleich in acht Kategorien nominiert, unteranderem in „Bestes Video“,  „Bestes weibliches Video“ und „Beste Zusammenarbeit“. Wie viele Preise Beyoncé heute Abend ergattern wird, wird sich zeigen. Mit sieben Nominierungen folgen ihr Rapper Eminem und die Australierin Iggy Azalea dicht auf den Fersen. Auch Pharell Williams, Miley Cyrus,  Lorde und Jay-Z sind mehrfach nominiert und haben gute Chancen auf eine Auszeichnung.

Durch die „Pre Show“ wird Lucy Hale führen, die Sängerin veröffentlichte 2014 ihre erste Single. Als Show Acts sind in diesem Jahr Usher, Taylor Swift und Nicki Minaj engagiert. Während der Proben sei es bei Nicki zu einem Zwischenfall gekommen. Wie „TMZ“ berichtet soll die Sängerin mit einer Anakonda auf der Bühne performen, als der Song einstudiert wurde, soll eine Tänzerin gebissen worden sein. Damit hat die Verleihung ihren ersten Skandal. Im letzten Jahr sorgte Miley Cyrus, die halb nackt auf der Bühne stand, für einen Aufreger.

In diesem Jahr feiern die MTV Video Music Awards runden Geburtstag. Vor 30 Jahren fand das Event zum ersten Mal statt. An der Ostküste der USA, in New York, wurden damals die ersten silbernen Astronautenstatuen verliehen. 1984 war unter anderem Michael Jackson für „Thriller“ nominiert, gewonnen haben allerdings „The Cars“ mit „You Might Think“.