Das sagt George Clooney über die Babygerüchte!

Die Hochzeit von George Clooney und Amal Alamuddin steht kurz bevor. Die Rechtsanwältin und der Schauspieler sollen sich auf dem Privatanwesen am Comer See in Italien bald das Ja-Wort geben. Gerüchte wurden laut, Amal sei bereits schwanger und das Paar wolle deshalb so schnell wie möglich heiraten. Jetzt äußerte sich George persönlich zu den Spekulationen und dementiert die Schwangerschaftsgerüchte.

George Clooney und Amal Alamuddin bekommen kein Baby. Das stellte der Schauspieler jetzt persönlich klar. Damit räumte George mit den Spekulationen um eine eventuelle Schwangerschaft seiner Verlobten auf. Nachdem man bei Amal ein kleines Bäuchlein zu erahnen schien, hieß es gleich, die Rechtsanwältin für Menschenrechte sei schwanger. Dies hätte zumindest auch zu den Hochzeitsplänen des Promi-Paares gepasst.

Clooney galt immer als heiratsunwillig. Hatte der Hollywood-Bo immer hübsche Frauen an seiner Seite, fest binden wollte er sich jedoch nicht. Bis er Amal kennenlernte. Über die schnelle Verlobung der beiden war die Öffentlichkeit sehr überrascht. Im Herbst 2013 lernten sich George und Amal kennen, im Frühjahr. stand schon die Verlobung fest. Daher dachte man auch, dass es der 53-Jährige mit der Familienplanung eilig hätte.

Ein weiteres Indiz für anstehenden Nachwuchs, war die Tatsache, dass Clooney sowohl seine als auch Amals Eltern in seine Villa am Comer See einlud. Das Familientreffen machte den Anschein, als würden hier wichtige Neuigkeiten verkündet. „George ist der Typ Mann, der darauf besteht, den Eltern die Schwangerschaft persönlich mitzuteilen. Natürlich könnte er genau deshalb beide Familien eingeflogen haben“ wusste ein Insider zu berichten. Doch weshalb auch immer das Familientreffen einberufen wurde, Nachwuchs steht nicht an. Das ließ der Schauspieler jetzt von einem Pressesprecher verlauten: „Amal ist nicht schwanger!“. Die Hochzeit des Paares soll allerdings kurz bevor stehen. Auf dem Privatanwesen in Italien wollen sich George und seine 17 Jahre jüngere Freundin das Ja-Wort geben. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja bald nach der Eheschließung freudige Nachrichten in Sachen Familienzuwachs.