Deshalb ist Rihanna sauer auf TV-Sender

Rihanna ist gerade richtig sauer auf den amerikanischen TV-Sender CBS. Dieser entschied sich, den aktuellen Song der R’n’B-Sängerin nicht im Sportprogramm laufen zu lassen, da ein Spieler eines NFL-Teams wegen Gewalt gegenüber seiner Partnerin suspendiert wurde. Auch Rihanna wurde Opfer von häuslicher Gewalt, die 26-jährige reagierte stinksauer auf diese Maßnahme.

Rihanna ist derzeit gar nicht gut auf den amerikanischen TV-Sender CBS zu sprechen. Vergangene Woche lief in dessen Programm die Sportsendung „Thursday Night Football“. Für diese Sendung plante CBS den Hit „Run This Town“ von Rihanna zu spielen. Doch kurzerhand entschied man sich, die Musik der R’n’B-Künstlerin nicht zu bringen, denn kurz vor der Ausstrahlung wurde ein Gewaltskandal um den Spieler Ray Rice aus dem Team der Baltimore Ravens bekannt.

Es ist Videomaterial aufgetaucht, auf dem Rice seine damalige Verlobte, heutige Ehefrau, bewusstlos prügelte. Der Footballer wurde von der NFL auch sofort suspendiert und sein Vertrag bei den Ravens gekündigt. In diesem Zusammenhang sah CBS es wohl als unpassend, die Musik von Rihanna zu spielen, die selbst Opfer häuslicher Gewalt wurde.

Doch die 26-Jährige ärgert sich tierisch über diese Vorgehensweise, denn nun will der Sender den Song angeblich zurückkaufen und ihn doch spielen. Aber da macht Rihanna nicht mit. „CBS, ihr habt meinen Song letzte Woche gestrichen, jetzt wollt ihr ihn diesen Donnerstag spielen? Nein, fi**t euch! Ihr alle seid schlimm, mich dafür zu bestrafen“, schreibt die Musikerin wütend via Twitter, und fügt hinzu: „Diese Dreistigkeit.“

2009 wurde Rihanna von ihrem damaligen Freund Chris Brown schwer verprügelt. Der Rapper musste sich deshalb vor Gericht verantworten und wurde auch bestraft. Nach dem Skandal kamen die beiden allerdings immer wieder zusammen, Rihanna fiel es schwer, sich von Chris zu lösen. 2012 erklärte sie im Interview mit Oprah Winfrey: „Ich habe ihm vergeben“. Gestand aber auch: „Ich war eine lange Zeit wütend. Ich denke, er war die Liebe meines Lebens. Er war meine erste Liebe“. Rihanna dürfte es auch leid sein, dass dieses Thema immer wieder aufgekocht wird.