Reese Witherspoon hofft auf einen Oscar

Im Februar stehen wieder die Oscarverleihungen an. Der Goldjunge ist für die Filmbranche die höchste Auszeichnung. Auch Reese Witherspoon macht sich Hoffnungen, in diesem Jahr geehrt zu werden. Mit gleich zwei Filmen geht die 38-Jährige ins Rennen.

Am 22. Februar 2015 findet die diesjährige Verleihung der Oscars statt. Dann werden sich wieder die ganz Großen der Filmbranche versammeln um die Besten zu ehren. In diesem Jahr kann sich auch Reese Witherspoon Hoffnungen machen, die 38-Jährige drehte 2014 gleich zwei Filme, die gute Chancen auf eine Auszeichnung haben.

Zuletzt war Reese auf der Kinoleinwand in dem Thriller „Gone Girl-Das perfekte Opfer“ zu sehen. Mit „Wild“ stieg Witherspoon erstmals in die Sparte Drama ein. Doch wie ginge die Schauspielerin damit um, wenn keiner ihrer Filme ins Rennen um den Oscar geht? „Ob ich eine würdevolle Verliererin wäre? Nein, ich wäre absolut gehässig zu mir selbst“, antwortet Reese gegenüber dem „Empire“-Magazin. „Das wäre wirklich merkwürdig“.

Für „Wild“ ging Reese an ihre Grenzen. „Ich aß eine Menge Brei. Man war etwa zwölf, 13 Stunden am Set, ich war in jeder Szene, also aß ich schlichtweg, was ich kriegen konnte. Am Ende eines Drehtages kippte ich einfach um“, erzählt der Hollywoodstar. Und noch etwas war ungewohnt für Witherspoon: „Ich hatte noch nie in meinem Leben in einem Film kein Make-up getragen. Dann ließ Jean-Marc [Vallée, Regisseur] noch all die Spiegel verhängen, weil Cheryl sich während ihrer Reise nie sah“. Ob Reese Witherspoon mit ihren Filmen eine Chance auf eine Nominierung für den Oscar hat, wird sich am 15. Januar rausstellen, dann wird die Academy die Liste mit den Namen der Nominierten veröffentlichen.