Ashton Kutcher muss gegen den Mörder seiner Ex-Freundin aussagen

Ashton Kutcher muss gegen den Mörder seiner Ex-Freundin aussagen

Ashton Kutcher steht ein ernster Termin bevor. Der Schauspieler muss vor Gericht gegen den Mörder seiner Ex-Freundin aussagen. Ashley Ellerin war 2001 brutal ermordet worden, Ashton war damals mit der jungen Frau liiert. Jetzt findet der Prozess gegen den Mörder statt und Kutcher ist als Zeuge geladen.

Kein leichter Gang für Ashton Kutcher. Der „Two and a half Man“-Star muss jetzt gegen den Mörder seiner Ex-Freundin aussagen. 2001 wurde Ashley Ellerin mit 47 Messerstichen ermordet und fast enthauptet. Damals war die 22-Jährige mit Ashton liiert, er soll jetzt die Details der brutalen Mordnacht vor Gericht wiedergeben.

In der Nacht vom 21. Februar 2001 waren Ashton und Ashley verabredet, der Hollywoodstar wollte seine Freundin auf eine Aftsershowparty der Grammys mitnehmen. Doch Kutcher verspätete sich. Er klingelte bei seiner Freundin, doch niemand öffnete. Durch ein Fenster sah der heute 36-Jährige rote Flecken auf dem Teppich, die er fälschlicher Weise für Rotwein hielt. In Wirklichkeit war es das Blut der Ermordeten.

Ashton fuhr zu der Party, denn er vermutete, Ashley sei bereits vorgefahren. Erst am nächsten Tag informierte er die Polizei. Ellerins Vater machte Kutcher böse Vorwürfe: „Seinetwegen hatte der Mörder 12 Stunden Zeit, zu fliehen“. Doch Ashton wirft sich mit Sicherheit selbst vor, seine damalige Freundin nicht besser beschützt haben zu können. An der Schuld von Michael Gargulios, der als „Hollywood Ripper“ bekannt wurde, da er zwölf Menschen aus dem Stadtteil von Los Angeles umgebracht haben soll, besteht kein Zweifel. Er wurde mit Hilfe eines DNA-Tests überführt. Durch die Aussage von Ashtons sollen die Einzelheiten der Mordnacht geklärt werden.