Eier, Geschenke und Kino-Filme: So wird Ostern zum Fest!

Ende dieser Woche ist es wieder soweit. Die 40-tägige Fastzeit endet am Karfreitag und am Sonntag wird die Auferstehung Jesu gefeiert. Nicht so christlich ausgedrückt heißt das: Es ist nicht nur die Zeit des jungen Frühlings, sondern die Zeit der Geschenke und Ostereier. Wir geben Tipps, wie der Ostersonntag und Ostermontag zum Fest wird.

Die Vorbereitungsphase beginnt oft mit den Ostereiern. In vielen deutschen Familien gilt: Finde das bunte Osterei vom Osterhasen. Der Osterhase ist jedoch nicht der einzige Überbringer der Ostereier. In der Schweiz diente der Kuckuck als Eierlieferant. In Teilen von Westfalen und Hessen hat der Fuchs, in Thüringen der Storch oder auch der Hahn diese Aufgabe übernommen. Doch in Wirklichkeit sind es die Eltern, Großeltern, Geliebte oder Geliebter, die die Eier ausblasen, bemalen und zusammen mit kleinen Geschenken verstecken. Doch hier fangen die Probleme schon an: Wie mache ich es richtig?

Tipps zum Ei-Ausstechen: Ein relativ sicherer Trick, um das Ei zu entleeren ist eine kleine Pipette aus der Apotheke. Dabei gilt: Je kleiner das Ei, umso bruchsicherer ist es. Entschließt man sich, ein volles Ei zu bemalen und zu verstecken, dann gilt eine Mindesthaltbarkeit von 28 Tagen. Ein gekochtes Ei hingegen sollte nicht so gut versteckt werden, da es innerhalb von drei Tagen verzehrt werden sollte. Die Eierfrische kann man testen, indem man das Ei in ein Wasserglas legt. Liegt es quer am Boden, ist es frisch. Steigt es hingegen auf, hat sich im Ei Gas gebildet – Nicht mehr genießbar!

Tipps zum Bemalen: Um den Eier-Farben noch mehr Farbintensität und Brillanz zu geben, empfiehlt es sich einen Esslöffel Essig mit ins Farbwasser zu geben. Eier mit weißer Schale leuchten dazu auch noch besser als die braunen! Für diejenigen, die nichts auf Chemie geben, können auf Naturfarbe zurückgreifen: Heidelbeersaft macht die Eier blau, Kamille gelb, Holundersaft violett, Spinat grün und Rote-Bete-Saft rot. Die Blätter oder Blüten 10 Minuten mit einem halben Liter Wasser aufkochen und ziehen lassen. Und fertig ist die Naturfarbe.

Und wohin mit dem Eigelb? Schokolade, bunte Eier und Eigelb gibt es nun zu genüge. Aber wohin mit dem Eigelb? Daraus lässt sich ein leckerer Eierpunsch machen. Das wohl bekannteste Rezept: Vier Esslöffel Zucker, vier Eigelb und vier Esslöffel Zitronensaft schaumig schlagen. 600 ml Weißwein zugeben und fertig ist das Ostergetränk.

Tolle Abende durch TV-PREMIEREN
Von Action bis Gefühl: Dieses Jahr ist an den Ostertagen alles vertreten. Kaum Wiederholungen, sondern viel mehr sensationelle Premieren und Kino-Ausstrahlungen.

Herr der Ringe“ galt als nicht verfilmbar. Doch an 438 Tagen brachte Regisseur Peter Jackson Schauspieler an ihre Grenzen, um J.R.R.Tolkiens Fantasy möglichst nahe zu kommen. Am Sonntag, um 20.15 auf RTL „Herr der Ringe“

Vera – Die Frau des Sizilianers“, gefühlvoll und aufwühlend, beruht auf einer wahren Geschichte in den 60ern. Vera verliebt sich in den italienischen Gaettano und geht mit ihm nach Italien. Dort gerät Gaettano in die Fänge der Mafia. Freitag, um 20.15 Uhr, ARD. Teil 2 folgt am Sonntag, ebenfalls um 20.15 Uhr auf ARD.

Ich bin Sam“ mit Sean Penn bringt absolutes Gefühls-TV. Sam ist ein erwachsener Vater mit dem Versand eines 7-jährigen. Mit Hilfe seiner Freunde schafft es Sam seine Tochter Lucy zu erziehen, doch dann soll Lucy zu Pflegeeltern… Sonntag, 23.40 Uhr auf ARD.

Panic Room“ ist ein packender Thriller mit klasse Kameratricks. Jodie Foster alias Meg zieht mit ihrer Tochter in ein New Yorker Appartement, das über einen Schutzraum verfügt. Als Einbrecher in die Wohnung eindringen, flüchtet Meg mit ihrer Tochter in den „Panic Room“. Die Beiden ahnten jedoch nicht, dass der „Panic Room“ Ziel des Überfalls ist! Samstag, 22.00 Uhr auf ProSieben.

Staatsfeind Nr. 1“ war der US-Regierung ein Dorn im Auge und wurde von ihr stark kritisiert. Will Smith alias Anwalt Robert Dean besitzt Beweismaterial über ein Attentat und wird zur Zielscheibe des Geheimdienstes. Produzent Jerry Bruckheimer recherchierte sieben Jahre bei US-Behörden, um den Film möglichst realistisch darzustellen. Montag, 20.15 Uhr auf RTL.

Die Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest!