Frances Bean Cobain & Courtney Love wiedervereint

Frances Bean Cobain & Courtney Love wiedervereint

Ein seltenes Bild gab es jetzt für die Presse beim „Sundance Film Festival“ in Park City. France Bean Cobain und Courtney Love, Tochter und Witwe von Kurt Cobain, lagen sich in den Armen. Mutter und Tochter hat man Jahre nicht zusammen gesehen, jetzt feierten sie zusammen auf dem Festival. Anlass war die Präsentation der Dokumentation „Kurt Cobain: Montage of Heck“ über den „Nirvana“-Sänger.

Courtney Love und ihre Tochter Frances Bean Cobain haben offensichtlich wieder zu einander gefunden. Beim „Sundance Film Festival“ in Park City lagen sich die beiden Frauen in den Armen. Lange Zeit sollen die Witwe und Tochter des Verstorbenen Musikers Kurt Cobain kein gutes Verhältnis gehabt haben.

Auf dem Film Festival feierte jetzt die Reportage „Kurt Cobain: Montage of Heck“ Premiere, dieses Ereignis vereinte Courtney und Frances anscheinend wieder. Der Film, der nach einem gleichnamigen Mix-Tape des „Nirvana“-Frontmann benannt wurde, soll im Sommer auf dem amerikanischen Sender HBO ausgestrahlt werden und ist die erste autorisierte Dokumentation über Cobain.

Brett Morgan, der Regie führte, soll acht Jahre an dem Werk gearbeitet haben und im privaten Cobain-Archiv 200 Stunden unveröffentlichte Musikaufnahmen gesichtet und gehört haben. Rund 400 Seiten Notizen hinterließ Kurt der Nachwelt, auch diese sah sich Morgan an, sowie „zahllose Stunden bislang ungesehener Homevideo-Aufnahmen“. Aus dem gesamten Material sei ein „intimes Porträt eines Künstlers, der sich nur selten der Öffentlichkeit offenbart hat“ entstanden, so der Regisseur.