Justin Bieber schon wieder verklagt!

Justin Bieber schon wieder verklagt!

Gerade erst versuchte Justin Bieber sein Image aufzubessern. In einer TV-Show zeigte sich der Teenie-Star reumütig was sein Fehlverhalten in der Vergangenheit angeht, jetzt droht Justin erneut eine Klage. Der Nachbar, den Bieber 2014 mit Eiern beschmissen hat, droht dem Sänger wieder mit einem Prozess, wenn dieser ihm nicht eine Millionen Dollar zahlt. Doch auf diese Forderung wollte sich Bieber nicht einlassen.

Justin Bieber kämpft derzeit darum, sein Saubermann-Image wiederzuerlangen. Erst vor kurzem entschuldigte er sich in einer TV-Show für seine Fehltritte und gelobte Besserung. Wegen zu schnellen Fahrens, Wutausbrüchen und Drogenproblemen musste sich Bieber häufig vor Gericht verantworten. Auch mit seinem Nachbarn Jeff Schwartz setzte sich Justin gerichtlich auseinander, wegen einer Eier-Attacke musste der 21-Jährige 80.000 Dollar Strafe zahlen.

Doch wie sich jetzt rausstellt ist Schwartz mit dieser Summe nicht zufrieden. Er Drohte Bieber mit einer neuen Klage, wenn der nicht eine weitere Millionen Dollar an ihn zahle, dies berichtet das Onlineportal „TMZ“. Der Ruf von Jeff sei dermaßen geschädigt, dass auch sein Berufsleben darunter leide, so der Kanadier. Auch, dass Justin seine Frau und Tochter übel beleidigt haben soll, habe negative Auswirkungen auf das Zusammenleben.

Doch die Anwälte von Justin sehen der Drohung gelassen entgegen, will „TMZ“ wissen. Auf die Forderung wollten sie sich nicht einlassen. Jetzt könnte Schwartz erneut vor Gericht ziehen, die neue Anklage soll allerdings wegen eines Bodyguards von Bieber erhoben werden. Dabei soll es sich ebenfalls um Beleidigungen handeln. Das Gericht wird diese Vorwürfe klären müssen.