Kopfschmerzen im Winter: Mütze kann vorbeugen

Die Winterzeit in Deutschland hat nicht viele Freunde. Meistens ist es nass, kalt und windig. Die meisten beklagen sich in dieser Jahreszeit auch über Erkältung und Kopfschmerzen. Was die Kopfschmerzen zumindest anbelangt, teilt jetzt die „Ärzte Zeitung“ unter Berufung auf einen Neurologen mit, dass bei kaltem Wetter eine Mütze gegen Kopfschmerzen helfen kann.

Wie es in dem Bericht heißt, rufe Kälte und Wind die Beschwerden durch eine Verkrampfung der Kopfmuskulatur hervor. Kälte sei jedoch nicht der einzige Grund für Kopfschmerzen. Bei empfindlichen Menschen trage Husten und Niesen ebenfalls zu starken Kopfschmerzen bei. Der Mediziner weist weiter darauf hin, dass Kopfschmerzen indirekt als Folge einer Erkältung entstehen könnten.