Bei Kindern einmal pro Woche: 30 Prozent essen Fast-Food

Fast-Food ist besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Bei den 30 Prozent der Jüngeren steht Fast-Food mindestens einmal pro Woche auf dem Speiseplan, das gaben Eltern minderjähriger Kinder in einer aktuellen GfK-Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ an.

Bei 56 Prozent wird mindestens zwei Mal im Monat ein Schnellgericht verzehrt, bei rund 30 Prozent mindestens einmal. Sieben Prozent gaben an, vollkommen auf die kalorienreiche Kost zu verzichten, inbesondere Eltern kleinerer Kinder.

Die GfK Marktforschung in Nürnberg befragte bundesweit 510
Bundesbürger mit minderjährigen Kindern.