Mysteriöse „Akte X“ soll endgültig geschlossen werden

Weltweit erreichte die Mystery-Serie „Akte X“ Kultstatus – Auch in Deutschland. Nun möchte der US-Fernsehsender Akte X nicht mehr ausstrahlen und die Produktion einstellen. Da soll auch in Deutschland die „Akte geschlossen“ werden.

Der Grund sind sinkende Einschaltquoten, deswegen möchte Autor Chris Carter keine weiteren Folgen mehr schreiben. „Wir wollen aufhören, wenn es am besten läuft„, wurde er am Donnerstag von der US-Zeitung „Daily Variety“ zitiert. Nachdem Serien-Star David Duchovny alias Special-Agent Fox Mulder ausgestiegen ist, hatte „Akte X“ viele Zuschauer verloren. Die Produktion fiel von Platz 72 auf Platz 162 der beliebtesten TV-Serien in den USA.

Die ersten „Akte X“-Folgen, in denen Beamte der US-Bundespolizei FBI besonders mysteriöse Kriminalfälle lösen, wurden in den USA 1993 ausgestrahlt. Die Produktion gewann insgesamt 15 Emmys.