Frauen warnen vor Drogen, Männer vor Babys

Einige Klischees werden noch Jahre überleben, obwohl sie längst überholt sind. Andere hingegen werden durch aktuelle Studien und Umfragen bestätigt. Eine davon: Männer warnen ihre Freunde vor frühzeitigem Nachwuchs, Frauen ihre Freundinnen vor Drogen.

Eine von dem Autohersteller Opel in Auftrag gegebene Studie belegt, dass jeder vierte Mann zwischen 20 und 30 Jahren seine Freunde davor warnt, unter 30 Vater zu werden. Bei Frauen ist es nur jede fünfte, die vor frühzeitigem Nachwuchs warnt. Drei Viertel der Frauen warnt viel mehr vor illegalen Drogen. Männer sehen das nicht so kritisch: Nur ein Drittel raten ihren Freunden explizit von Drogen ab.

Mit dem Nachwuchs ändert sich der Musikgeschmack
Während 68 Prozent der Singles und kinderlosen Paare auf Rock-Musik stehen, hören Eltern mit 85 Prozent lieber Popmusik, zitiert das Männermagazin menshealth. In einem ist man sich jedoch einig: Freunde sind der wichtigste Faktor, um im Leben Spass zu haben, äußerten 85 Prozent der Männer, Frauen, Singles und Familien.