Fremdgänger: Gefahr besteht nicht nur, wenn Betrogene sich rächen will

Bisher fanden Forscher in Studien nur heraus, dass regelmäßiger Geschlechtsverkehr für Herzkranke eher gesund als gefährlich ist. So zeigt zum Beispiel eine englische Studie, die etwas mehr als fünf Jahre zurückliegt, dass regelmäßiger Sex das Risiko eines Herzinfarkts erheblich einschränkt. Bei diesem Versuch testete Shah Ebrahim von der Universität Bristol über 20 Jahre lang 3000 Männer zwischen 45 und 59 Jahren. Ergebnis: Männer mit regelmäßigem Verkehr leben gesünder, der schnelle Herztod trat bei ihnen sogar seltener auf als bei Männern mit sexuellen Gelüsten.

Graham Jackson aber, anerkannter Herzspezialist von der Insel, hat Neuigkeiten. Der Doktor vom St. Thomas Hospital in London meint, ¾ der Männer mit plötzlichem Herzstillstand beim Sex würde dann das Schicksal ereilen, wenn sie außerehelich aktiv wären. Also aufgepasst, Fremdgänger! Auf diese wartet die doppelte Gefahr, einerseits von der Betrogenen ausgehend, andererseits von ihrem eigenen Körper. Wird der Seitensprung also gewagt, steht die Gesundheit ernsthaft auf dem Spiel.