Loveparade soll durch das Ruhrgebiet ziehen

Erst erteilte Berlin der weltgrößten Techno-Party Loveparade eine Absage, danach folgte Köln. Jetzt soll die Loveparade durch das Ruhrgebiet ziehen.

Wie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft metropoleruhr GmbH mitteilte, soll bis Anfang Mai eine Entscheidung vorliegen, ob das spektakuläre Event im Ruhrgebiet stattfinden wird. Ein Sprecher erklärte, dass man im Gespräch mit den Organisatoren der Loveparade sei und man auf ein erfreuliches Ergebnis hoffe.

Für Juli oder August ist der Starttermin für die größte Techno-Party der Welt vorgesehen. Gibt die Bewerbung des Ruhrgebiets positiven Eindruck, dann steht die Stadt Essen als Veranstaltungsort im Gespräch.