Die Deutschen sind so fett wie Amerikaner

Deutschland führt in der europäischen Rangliste der übergewichtigen oder krankhaft fettleibigen Menschen. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Frauen und drei Viertel der erwachsenen Männer sind in Deutschland übergewichtig oder fettleibig. Laut einer Studie liegt Deutschland damit mit den USA gleichauf.

„Die Fettleibigkeit ist zu einer weltweiten Epidemie geworden und hat einen kritischen Punkt erreicht“, warnte Vojtech Hainer, Präsident der europäischen Sektion der International Association for the Study of Obesity (IASO) laut Süddeutsche Zeitung. Der Studie zufolge liegen die Deutschen beim Übergewicht mit beiden Geschlechtern auf Platz Eins der Europa-Rangliste: 52,9 Prozent der Männer und 35,6 Prozent der Frauen gelten nach den Standards der Weltgesundheitsorganisation WHO als übergewichtig. Krankhaft fettleibig sind weitere 22,5 Prozent der Männer und 23,3 Prozent der Frauen. Damit belegen in dieser Kategorie die deutschen Frauen Platz vier in der Rangliste, die Männer Platz sechs.

Wer 1,80 Meter groß ist und mehr als 81 Kilogramm wiegt, gilt als übergewichtig. Ab 97,2 Kilogramm gilt die Einstuftung in eine krankhafte Fettleibigkeit (adipös). Bisher hatten Tschechien, Zypern und Großbritannien die Führung der Rangliste der IASO eingenommen.