Sängerin Shakira studiert in Los Angeles

Statt verstärkt mit der Hüfte zu schwingen und noch mehr Konzerte zu geben, steckt Latino-Sängerin Shakira ihren Kopf nun in Geschichtsbücher. Wie US-Medien berichten, habe sich die Kolumbianerin an der University of Los Angeles für „Geschichte der westlichen Kulturen“ eingeschrieben.

Dort habe sie den ganzen Sommer gepaukt, will das „People.com“-Magazin von Insidern wissen. Ihre Gesangskarriere hat Shakira dennoch nicht vergessen: Bei den MTV Video Music Awards erhielt Shakira für ihren Song mit Beyoncé „Beautiful Liar“ die Auszeichnung „Most Earthshattering Collaboration.“