Silvester 2007: Bunt und rauchfrei ins neue Jahr

Silvester 2007 soll bunter werden als je zuvor. Eine Gesetzesänderung macht dies möglich. Zudem erwarten die Hersteller der Feuerwerkskörper 2 Prozent mehr Umsatz. Für die persönlichen Vorsätze hingegen gilt: Rauchfrei ins neue Jahr 2008. Denn die Anzahl der unzufriedenen Raucher ist auf dem Höchststand angelangt.

Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) erwartet 100 Millionen Euro Umsatz und konnte für Silvester 2007 die Angebotspalette an Feuerwerkskörpern erweitern. Dieses Jahr voll im Trend: Raketen in allen Farben, Himmels-Figuren und vor allem neuartige Batteriefeuerwerke, die eine Vielzahl von Licht- und Knalleffekten erzeugen. Dank einer Gesetzesänderung dürfen ab dem 28.12. erstmals auch mehrere solcher Batterien miteinander verbunden und verkauft werden. Der Renner in Deutschland seien jedoch immer noch die üblichen Raketen, sagte ein Sprecher des VPI.

Rauchen total out
Was die Vorsatzlisten für das neue Jahr betrifft, so besetzt „Rauchen aufhören“ erneut einen der vorderen Plätze. Einer Umfrage zufolge seien 2/3 der Raucher mit ihrer Sucht nicht zufrieden und würden das Rauchen am liebstens ablegen. So werden es in den ersten Januarwochen wieder Millionen Raucher versuchen, der Zigarette den Rücken zu kehren. Nie wurde das Rauchen gesellschaftlich wie auch staatlich derart in die Ecke gedrängt, wie es aktuell der Fall ist. Raucher werden Schritt für Schritt aus der Gesellschaft gegliedert, gelten als Versager, dessen Seelentröster Nikotin ist. Werden aus öffentlichen Lokalen gewiesen und finanziell immer stärker belastet. Das sind die Trends, die sich in den letzten Jahren abgezeichnet haben.

Viel länger bekannt sind die gesundheitlichen Schäden, die jedoch auch keinen ausreichenden Anreiz zum Aufgeben des Rauchens bieten. Deshalb hat sich seit einigen Jahren eine luktrative Antiraucher-Branche entwickelt, die mit Nikotin-Pflastern, -spritzen, -pillen, -kaugummis und -bonbons dem Raucher versprechen, von dem Glimmstängel loszukommen. Worauf es jedoch letzenendes ankommt, ist der eigene Wille. Denn nur wer ehrlich zu sich selbst ist, sich sein Vorhaben und Plan konsequent vor den Augen hält und bereit ist, für ein frischeres Leben einen Leidensweg auf Zeit zu beschreiten, wird auch langfristig rauchfrei leben können.