Paul McCartney plädiert für fleischlosen Montag

Der Ex-Beatle Paul McCartney plädiert dafür, einmal in der Woche auf Fleisch zu verzichten. Dass soll helfen, den Klimawandel aufzuhalten. Der 66-Jährige selbst verzichtet komplett auf Fleisch, da er seit Jahren Vegetarier ist.

In Australien sei ein fleischloser Tag pro Woche sehr beliebt, so der Ex-Beatle. Die Menschen hätten dort erkannt, dass Rinderzucht und Fleischproduktion unter anderem wegen des hohen Ausstoßes von Treibhausgasen klimaschädlich seien. Deshalb plädiere er an seine britischen Landsleute, montags kein Fleisch zu essen.

„Viele Leute gehen am Montag ins Fitnessstudio. Mit fleischlosen Montagen ist es ein bisschen wie ins Studio zu gehen, aber mit dem zusätzlichen Vorteil, unsere Erde zu schützen“, äußerte McCartney gegenüber dem Handelsmagazin „The Grocer“.