Hier werden Vignetten teurer

Hier werden Vignetten teurer

Achtung Winterurlauber und Skifahrer: In manchen Ländern wird die Maut teurer und ist bereits teurer geworden. Die Kosten für die Vignette steigen im Schnitt um 1,5 Prozent. Bei beliebten Reisezielen wie Österreich wird die Maut sogar schon im Dezember etwas teurer.

Die guten Nachrichten zuerst aus der Schweiz, denn hier wird die Vignette günstiger. So kostet sie für ein Jahr 38,50 Euro und ist damit 1,50 Euro günstiger. Das hängt allerdings mit dem Wechselkurs zusammen, in der Schweiz zahlt man weiterhin 40 Franken.

Bereits zum 1. Dezember erhöhen sich die Mautgebühren in Österreich, so kostet für die Pkw-Jahresvignette 85,70 Euro und wird damit 1,70 Euro teurer. Wer in Österreich lediglich eine 2-Monats-Vignette benötigt, zahlt 40 Cent mehr und damit 25,70 Euro. Das 10-Tage-Pickerl kostet 8,80 Euro und damit nur 10 Cent mehr. Auch Motorradfahrer sind von der Preiserhöhung betroffen, so kostet die Jahresvignette nun 34,10 Euro (damit 50 Cent mehr), für 2 Monate 12,90 (20 Cent mehr) und die 10-Tages-Vignette 5,10 Euro (+10 Cent).

Ebenfalls teurer wird es in Tschechien: Auf tschechischen Autobahnen und Schnellstraßen kostet pro Monat die Vignette rund 17 Euro und ist damit 50 Cent teurer geworden. Wer eine Jahresvignette für Tschechien erwerben möchte, zahlt 57 Euro statt bisher 56,50 Euro. Motorräder sind nicht vignettenpflichtig.

In Slowenien sollte zusätzliche Vorsicht walten, denn die Maut gilt auch auf Landstraßen. Wer von der Polizei ohne Vignette erwischt wird, zahlt schnell zwischen 300 und 800 Euro Strafe. Die Jahresvignette in Slowenien kostet 110 Euro für Pkw, der Preis für die Kurzzeitvignette beträgt 15 Euro und die Monatsvignette kostet 30 Euro.

Maut nicht prellen!

Ob mit oder ohne Absicht: Mautsünder wird man schnell und das kann mit 120 Euro teuer werden und durch Kameras erfasst werden. Insbesondere kann das schnell passieren, dass man unbeabsichtigt auf eine mautpflichtige Strecke gelangt. Der ADAC warnt vor „Fallstricken“ vor dem Pfändertunnel bei Bregenz. Zudem gilt Obacht auf der Strecke zwischen Imst und Landeck. Man solle sich vor der Fahrt informieren, wo es mautpflichtige Straßen im Ausland gibt.