20 Jahre Ehe: Verliebtheit möglich

20 Jahre Ehe: Kann es in einer solch langen Beziehung noch Verliebtheit geben? Ja, meinen us-amerikanische Wissenschaftler. Die Forscher konnten beweisen, dass bei langverheirateten Paaren ähnliche Regionen im Gehirn aktiviert werden wie bei frisch Verliebten.

Paare, die im Durchschnitt 21 Jahre verheiratet waren, unterzogen sich einer Untersuchung im funktionellen Magnetresonanztomografen. Die Wissenschaftler der State University of New York und des Albert Einstein College of Medicine konnten damit aufzeigen, was im Gehirn bei bestimmten Gedanken und Gefühlen vorgeht.

Die Liebesforscher konnten nachweisen, dass das sogenannte ventrale Tegmentum im Gehirn bei frisch Verliebten aktiv ist. Die Untersuchung langverheirateter Paare zeigte eine ähnlich starke Hirnaktivität im ventralen Tegmentum wie bei den Jungverliebten auf, berichtet die Zeitschrift „Psychologie heute“. Einziger bisher ermittelter Unterschied: Die Langzeitverliebten nutzten auch verstärkt Hirnregionen, die für Schmerzbekämpfung und innere Ruhe verantwortlich sind. Die Aktivierung dieser Hirnregionen habe positiven Einfluss auf eine stabile Paarbindung.