Bonnie & Clyde: Millionenschweres Paar auf der Flucht

Ein Bankfehler machte ein Paar aus Neuseeland zu Millionären. Das Geldinstitut überwies statt den geforderten 10.000 neuseeländischen Dollar versehentlich 10 Millionen. Das Paar befindet sich nun auf der Flucht.

Das Ehepaar führte bis dato ein ganz normales Leben. Sie betrieben in Rotorua, Neuseelands Nordinsel eine Autowerkstatt. Sie beantragten bei einer Bank einen Kredit in Höhe von 10.000 neuseeländischen Dollar (etwa 4400 Euro). Doch die Bank überwies versehentlich zehn Millionen, so dass das Paar unverhofft zu Millionären wurde. Als die Bank den Fehler bemerkte, waren die beiden schon längst über alle Berge. Das Geld wurde kurzem abgehoben und die Autowerkstatt geschlossen.

Das neuseeländische Fernsehen berichtet, das Paar würde nun über Interpol gesucht. Ein Sprecher der Bank berichtete, dass alle möglichen rechtlichen Hebel nun in Bewegung seien, um das gestohlene Geld zurückzubekommen.