Lithium-Ionen-Akkus in Passagierflugzeugen verboten

Lithium-Ionen-Akkus in Passagierflugzeugen verboten

Weitere Einschränkungen für Flugpassagiere. Ab april soll in Passagiermaschinen der Transport von Lithium-Ionen-Akkus im Laderaum verboten werden. Das Verbot soll vorerst bis 2018 gelten. Grund ist, dass man sich Sorgen um mögliche Feuergefahren mache. Denn Lithium-Ionen-Akkus können explodieren.

Ab April dürfen viele Laptops und Smartphones nicht mehr im aufgegebenen Gepäck transportiert werden. Denn diese Geräte haben zumeist Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Hier berfürchtet die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) im kanadischen Montréal Brandgefahr im Laderaum, weshalb ab April der Transport von LI-Akkus im Laderaum verboten ist.

Vor kurzem hatte die US-Luftfahrtbehörde FAA gewarnt, dass Lithium-Ionen-Akkus im Laderaum explodieren können und einen gefährlichen Brand auslösen können. Die bestehenden Feuerschutzanlagen können insbesondere in Passagierflugzeugen solche Brände nicht löschen. Daher soll das Verbot vorerst bis 2018 gelten.