Singles konsumieren nach Lust und Laune

Bei Alleinstehenden sitzt das Geld locker. Anders hingegen bei Männern und Frauen, die sich in einer Beziehung befinden. Eine Studie hat ergeben, dass nur zwölf Prozent der Menschen in Partnerschaft ihr Geld sofort wieder ausgeben. Anders jedoch die Singles: Fast 25 Prozent des Singles geben ihr Geld sofort aus.

Sparen ist bei Singles auch nicht so angesagt wie bei vergebenen Herzen: Fast jeder fünfte Single (17,8 Prozent) behauptet, er kaufe „nach Lust und Laune“ und denke nicht ans Sparen. So denken auch nur 8,8 Prozent der liierten Männer und Frauen. Besonders auffällig bei den Singles: 28 Prozent verrieten, dass sie mehr Geld ausgeben als ihnen zur Verfügung steht. Möglich machen das günstige Kredite und „Null-Prozent-Finanzierungen“ des Einzelhandels. In einer Partnerschaft ist man hingegen vernünftiger: Jeder Fünfte (21,5 Prozent) überzieht manchmal sein Budget.

Die repräsentative Umfrage wurde im Auftrag der „Apotheken-Umschau“ von der GfK Marktforschung durchgeführt. Es wurden 2014 Bürger ab 14 Jahren befragt.