Kylie Minogue zu sexy für Malaysia – Nun auf dem Index

Kylie Minogue hat nicht nur das schärfste Comeback seit Jahrzehnten hingelegt, sondern präsentiert auch die erotischsten Video-Clips auf dem internationalen Musikmarkt. Auch ihre Bühnenshows sind ausgesprochen sexy und ansprechend. Die gleiche Strategie wendet sich auch in der Werbebranche an: Für eine Dessous –Firma hat Kylie ihre Kurven präsentiert und durch ihre Bewegungen in dem Clip Stimmen lauter werden lassen.

In Malaysia flog Kylie Minogue jetzt auf den Index. Minogues «Live in Sydney«-Musikvideo gehört nun zu den rund 200 Filmen und Videos, die in Malaysia auf dem Index stehen. Für die staalichen Zensoren von Malaysia war das Video eindeutig zu erotisch. Shaari Mohamad Noor von der staatlichen Zensurbehörde über das Verbot gegenüber der Zeitung „The Star“: „Um die Moral zu stärken, dürfen Filme, die für unser Land nicht angemessen sind, nicht länger importiert werden.“ Weiter sagte er, dass diese Filme und Videos zum „Anstieg der Kriminalitätsrate und Vergewaltigungen“ führen.

Auf dem besagten Index steht u.a. auch eine Folge der beliebten Serie „Ally McBeal“ und eine Episode der TV-Serie „Friends“.