Erotik-Bilder während der Arbeitszeit

Arbeiten kann manchmal so langweilig sein. Da greift Mann dazu, sich Erotik-Bilder von einer der begehrenswertesten Frauen der Welt anzusehen: Miranda Kerr. So während einer Live-Sendung in Australien passiert: Der Banker David Kiely schaute sich in einem Großraumbüro Erotik-Bilder des Supermodels Miranda Kerr an und bemerkte nicht, als er live auf Sendung war. Dabei sollte er eigentlich Aktienkurse studieren – sein Arbeitgeber droht nun mit Konsequenzen.

Auf Youtube wurde das Video bereits 1,2 Millionen Mal angesehen – für die meisten eine nette Belustigung. Doch die Macquarie Bank erklärte, sie nehme die „inakzeptable Nutzung der Technologie“ sehr ernst, der Vorfall werde untersucht. Möglicherweise ist Kiely bald seinen Job los.

Es kommt noch dicker: Ein Kollege machte den „geilen Bock“ darauf aufmerksam, dass die Live-Kamera ihn erfasste. Reflexartig drehte sich Kiely um und zeigte sein Gesicht – nun ist Kiely sogar zum Youtube-Opfer der Woche aufgestiegen.