5G Zukunft: Computer ist bald Geschichte

5G Zukunft: Computer ist bald Geschichte

Vor 20 Jahren galt der eigene PC noch als Luxusgut und wurde sogar regelmäßig gepfändet. Heute würde sich kein Gerichtsvollzieher mehr an einen PC trauen, zu hoch ist der Wertverlust. Wird der Computer, so, wie wir ihn heute kennen, in einigen Jahren ganz aus unseren 4-Wänden verschwinden?

Für diese gewagte These spricht einiges. Ein wichtiger Baustein bei der Wandlung ist der neue 5G Standard, der in den nächsten Jahren fast flächendeckend in der EU zur Verfügung stehen soll. Das Besondere daran: Die Hardware, die ja heute ein wichtiger Faktor bei der Nutzung und beim Gaming darstellt, spielt mit dem neuen Mobilfunkstandard kaum noch eine Rolle. Das beeinflusst nicht nur die reguläre PC-Nutzung, sondern auch das Gaming. Wir sehen es ja heute schon. Die meisten Zocken nicht mehr auf dem Desktop-PC, sondern nutzen ihr Smartphone und genau dieses rückt in den Fokus bei der weiteren Entwicklung. Aktuell ist davon auszugehen, dass unser smartes Telefon, das uns ja überall hinbegleitet, künftig den PC komplett ersetzen kann. Möglich ist das sogar schon heute, nur die Betriebsprogramme von Google und Apple sind auf diese Nutzung noch nicht ausgerichtet. Eine Festplatte braucht in einigen Jahren niemand mehr. Schon heute werden fast alle Daten auf die Cloud ausgelagert. Office Programme sind (Microsoft Google und Co.) gängig als Onlineversion nutzbar. Eine feste Installation ist nicht mehr erforderlich.

Smartphone am Arbeitsplatz

Blick auf den Gaming Bereich

Um sich diese Entwicklung näher anzusehen, lohnt ein Blick auf den Gaming Bereich. Früher war die Konsole, neben dem PC, der wichtigste Standard. Heute gilt sie als veraltet und die Hersteller wollen künftig keine neuen Geräte auf den Markt bringen.

Fast 65 Prozent aller Gamer (dazu gehören vor allem die Gelegenheitsspieler), nutzen das Smartphone als feste Instanz zum Zocken. Der PC oder die Konsole spielen kaum noch eine Rolle. Mit dem neuen 5G Standard wird sich das noch einmal deutlich zum smarten Telefon bewegen, da die Hardwareanforderungen auch bei komplexen Spielen keine große Rolle mehr spielen.

Aktuell sind vor allem Browsergames und Spiele-Apps beliebt, die kostenlos verfügbar sind. Umsätze erzielen die meisten Hersteller dabei mit den sogenannten In-Game Verkäufen, wobei besondere Features im Spiel gegen Kauf freigeschaltet werden können. Mobile Gaming wird vor allem bei Frauen und älteren Personen immer beliebter. Entdeckt habend das mittlerweile auch die ganzen Online-Casinos, die komplexe Gaming-Slots entwickeln lassen, die mit bestechender Grafik und Spielevergnügen trumpfen und nach Anmeldung frei zugänglich sind. Ob nun Jurassic Park, Hitman oder Terminator 2 im JackpotCity Online Casino oder viele andere Microgames Slots, sie alle ziehen den Gelegenheitsgamer, der in den Pausen regelmäßig zockt, an. Eine Konsole oder eben der klassische PC ist dafür nicht mehr erforderlich.

So könnte es weitergehen

Google Suchmaschine am Macbook Pro

Schon heute kann über eine kleine Station oder einfach über Bluetooth das Smartphone mit Tastatur, Mouse und Monitor verbunden werden. Die Software findet sich online zur Nutzung und die Daten werden ohnehin in der Cloud abgelegt. Problematisch sind aktuell nur die alten Betriebssysteme bei Google und Apple, die für diese Nutzung noch nicht ausgelegt sind, aber dahingehend erweitert werden sollen.