Zweiter Lockdown 2020: Tipps für eine besinnliche Weihnachtszeit

Zweiter Lockdown 2020: Tipps für eine besinnliche Weihnachtszeit

In der dritten November-Woche befindet sich Deutschland gerade mal in der Halbzeit des zweiten Teil-Lockdowns und es zeichnet sich ab, dass die Beschränkungen weiter verschärft werden. Auf Politikebene verhandeln Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Ob Lockerungen oder wahrscheinlicher weitere Einschränkungen von Kontakten und des öffentlichen Lebens folgen ist noch nicht klar. Mittlerweile sind viele Freizeiteinrichtungen geschlossen, wie etwa Casinos. Die Bundesregierung kündigte an ab dem 2. November auch unter anderem Spielbanken und Spielhallen zu schließen, damit können etwa 5 Millionen deutsche Fans Ihrem Spielhobby nicht nachgehen. Das lifego Magazin macht sich davon unabhängig und hat Tipps für eine schöne Weihnachtszeit zusammengestellt. Ob Videokonferenzen, spazieren gehen, JackpotCity Online Casino spielen oder einfach nur chillen – Nachfolgend fünf Tipps, um auch zu Zeiten einer Pandemie schöne Wochen vor Weihnachten zu genießen.

1. Spaziergang in der Sonne

Wussten Sie, dass viele Menschen in Deutschland grundsätzlich im Winter an Vitamin D Mangel leiden? Das macht sich insbesondere durch Müdigkeit, verstärkten Haarausfall, Sehschwäche, Nervosität und Antriebslosigkeit bemerkbar. Dagegen hilft vor allem ein Spaziergang im Freien, wenn die Sonne scheint. Diese Zeit im Dezember sollte gezielt genutzt werden, denn bereits am 21. Dezember 2020 ist der kürzeste Tag des Jahres. Denn an jenem Montag erreicht die Sonne den niedrigsten Stand am Mittag und geht am frühesten wieder unter.

Genießen Sie bei Ihrem Spaziergang die letzten Blätter an den Bäumen, die trockenen oder leuchtenden heruntergefallenen Blätter und genießen Sie die frische Luft. Achten Sie während der Pandemie auf die neuesten Beschränkungen, etwa ob von der Regierung bestimmt wird nur mit dem eigenen Haushalt sich draußen aufzuhalten, wie weit man sich vom Wohnort entfernen kann oder ob sogar ein Spaziergang mit einem weiteren Haushalt möglich ist.

2. Plätzchen backen

Im November und Dezember scheint in der Regel sehr wenig Sonne in Deutschland, die Tage sind kurz und regnerisch. Wenn dann auch noch im zweiten Lockdown weitere Ausgangsbeschränkungen erlassen sind, sollte man sich das Leben Zuhause im wahrsten Sinne versüßen, etwa mit Plätzchen backen. Ein einfaches Rezept für 20 Plätzchen zur Weihnachtszeit ist:

  • 60 Gramm Butter
  • 50 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Mehl
  • Eine Packung Vanillezucker
  • Ein Ei
Kekse zu Weihnachten erfreuen sich großer Beliebtheit

Einfach das Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und das Ei miteinander ordentlich verrühren und kneten. Der Teig sollte dann 30 Minuten ruhen. Im vorgeheizten Ofen sollten die geformten Plätzchen bei 160 bis 180 Grad circa 5 bis 10 Minuten backen. Beobachten Sie ab Minute 5 die Farbe: Sind die Kekse goldbraun, sind sie fertig!

3. Nostalgie-Abend per Videokonferenz

Im zweiten Lockdown während der Covid19-Pandemie wird die Weihnachtszeit 2020 eine andere als in den bisherigen Jahrzehnten. Möglicherweise wird feuchtfröhliches Zusammensitzen mit Familie und Freunden in großen Gruppen zum Schutz vor der Corona-Infektion nicht empfehlenswert sein. Das gemeinsame Anschauen von alten Weihnachtsfotos, Austausch über bisherige und zukünftige Urlaube muss in der Weihnachtszeit jedoch nicht ausfallen: Per Videokonferenz könnten Sie Ihren Bildschirm mit Freunden und Familie teilen und damit einen virtuellen Weihnachtsabend verbringen, etwa mit der Zoom-Software. Vergessen Sie nicht vorher die Plätzchen für diesen Abend zu backen und sogar an Freunde und Familie zu verschicken!

4. Handgeschriebene Briefe verfassen

Spätestens seit dem ersten Lockdown zu Corona-Pandemie im März 2020 scheint sich Deutschland in Lichtgeschwindigkeit zu digitalisieren: Viele Büroarbeiter sind von der 9-5 Präsenz am Arbeitsplatz hin zum Home-Office gewechselt, digitale Videokonferenzen über das Internet sind zur Selbstverständigkeit geworden. Neben der Digitalisierung durch E-Mail, Smartphones und Cloud ist der klassische Brief in Vergessenheit geraten. Nehmen Sie sich einen einsamen Abend Zeit einen Brief an Freunde oder Familie zu verfassen, um Dankbarkeit für schöne Momente auszudrücken und Pläne für die Zukunft zu verraten. Ihre Liebsten wird das vor Weihnachten besonders freuen und ein solcher Brief ist mittlerweile ein seltenes uniques Geschenk!

Briefe schreiben ist ein neuer Trend

5. Meditieren bei Weihnachtsdüften

Doch die Digitalisierung hat auch Schattenseiten: Durch Smartphones ständig und überall erreichbar, aber auch der permanente Zwang nach near-real-time Informationen und Beschäftigung. Nehmen Sie sich eine Auszeit und Probieren sich in Meditationen aus. Zur Weihnachtszeit mit einem schönen Weihnachtsduft aus einer Duftkerze setzen Sie sich auf einen gemütlichen Stuhl und richten Ihren Rücken auf. Mit einem Timer von 5 Minuten versuchen Sie in dieser Zeit auf Ihrem Körper von den Füßen, über den Bauch bis zum Kopf zu achten und Ihre Atmung zu beobachten. Lassen Sie aufkommende Gedanken kurz aufkommen und konzentrieren Sie sich wieder auf Ihre Körperscan-Übung. Gelingt das Ihnen, sollten Sie nach fünf Minuten entspannt, gelassen und glücklich in der schönen Weihnachtszeit trotz Lockdown sein!

Wir wünschen Ihnen eine schöne besinnliche Vorweihnachtszeit trotz aller Einschränkungen im Jahr 2020!