Unser Star für Oslo Finale

Der Talentwettbewerb „Unser Star für Oslo“ nähert sich dem Finale. Im Halbfinale sind am Dienstag direkt zwei Kandidaten rausgeflogen: Kerstin Freking und Christian Durstewitz mussten gehen. Am Freitag kämpfen Lena Meyer-Landrut und Jennifer Braun um den Sieg bei „Unser Star für Oslo“ und damit um den Traum vom „Eurovision Song Contest“.

Kerstin Freking musste nach nur einem Song gehen, Christian Durstewitz verabschiedete sich nach dem zweiten Auftritt. Dass Kerstin gehen musste, war abzusehen. Leider konnte sie ihre letzte Chance auch nicht mit „Hands Clean“ von Alanis Morisette ausspielen. Doch der Rauswurf von Christian Durstewitz aus „Unser Star für Oslo“ kam überraschend. Das hätte nichtmal die Jury bestehend aus Stefan Raab, Barbara Schöneberger und Jan Delay gedacht. Viel mehr sahen sie Christian Durstewitz im Finale von „Unser Star für Oslo“, denn mit „I’m Yours“ von Jason Mraz kam er ziemlich gut an. „In Your Hands“ von Charlie Winston war dann doch eine schlechte Wahl, die Christian Durstewitz das Finale von „Unser Star für Oslo“ kostete.

Im Finale: Jennifer Braun und Lena Meyer-Landrut
Jennifer Braun setzte anders als Christian Durstewitz auf einen populären Song: Gossips „Heavy Cross“, ein Chartbreaker des Jahres 2009. Die Jury wertete ihre Performance als ihre eigene Bestleistung. Auch mit Christina Aguileras „Hurt“ konnte Jennifer überzeugen „Wie schön, dass wir jetzt wissen, dass dieses Lied so wunderschön ist, wenn es nicht diese knödelige Stimme von Christina Aguilera singt“, zeigte sich Barbara Schöneberger begeistert.

Die Favoritin Lena Meyer-Landrut hat auch im Halbfinale nicht gepatzt. Viel mehr konnte Lena mit „Mister Curiosity“ von Jason Mraz das Publikum überraschen und Gänsehaut-Feeling auslösen. „Du bist ein Chamäleon, eine Gazelle und eine Nachtigal zugleich. Jede Performance von dir ist eine Bereicherung“, schwärmte Juror Stefan Raab.

Das Finale von „Unser Star für Oslo“ wird am Freitag im Ersten um 20.15 Uhr ausgestrahlt.