Trainspotting: Ewen McGregor an Fortsetzung interessiert

Einer der wohl ungewöhnlichsten und zugleich kultigsten Filme der 90er, die britische Produktion „Trainspotting“ machte Ewen McGregor über Nacht zu einem international angesehenen Schauspieler. Seit der Premiere des Films 1996 spekulieren, hoffen und glauben Fans und Anhänger des Films an eine erneute Zusammenarbeit von McGregor und Regisseur Danny Boyle, und die Chancen stehen nun gut. McGregor bekundete sein Interesse, bei einer weiteren Verfilmung eines Romans von Irvine Welsh mitzuspielen. Schon „Trainspotting“ stammt aus der Feder dieses Autors, und sein neues Werk „Porno“ gefiel dem 31-jährigen Schotten ausnehmend gut.

Dabei ist das Verhältnis zwischen McGregor und „Trainspotting“-Regisseur Boyle nicht mehr das Beste. Grund dafür war, dass sich Boyle bei seinem Hollywood-Blockbuster „The Beach“ entgegen seinen erst bekundeten Absichten gegen McGregor als Besetzung für die Hauptrolle entschied. Die Rolle ging damals an Leonardo DiCaprio. Aufgrund dessen gibt sich Ewen McGregor nun vorsichtig. Auf erste Anfragen seitens Boyles, Welshs „Porno“ gemeinsam zu verfilmen, lehnte er aus Angst, am Ende wieder einen Korb zu bekommen, zunächst ab. Nun jedoch lenkte er ein: „Ich muss zunächst das Script lesen. Aber grundsätzlich bin ich dazu bereit“, so zitiert Imdb.com den Schotten.

Auch die anderen Schauspieler von „Trainspotting“ haben ausdrücklich ihr Interesse an einem solchen Projekt bekundet, darunter Jonny Lee Miller, Robert Carlyle und Ewen Bremner. Man darf gespannt sein.