MTV Europe Music Awards – Eminem sahnt 3-mal ab!

Barcelona. Den 13.000 Zuschauern die den Abend mit zahlreichen Stars in der Halle feierten, wurde mal wieder eine Show geboten, die weltweit Ihresgleichen sucht: die MTV European Music Awards wurden vergeben.

Und an diesen Abend wird sich besonders einer noch lange erinnern, der Rapper Eminem sackte gleich 3 der begehrten Trophäen ein, nämlich die für den besten männlichen Künstler, den besten HipHop-Act und den für das beste Album. Und er verhielt sich bei seinem Siegeszug beinahe auffällig ruhig, niemand wurde Opfer von Beleidigungen oder ähnlichem, was bei Eminem nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Den zweiten Platz auf der Erfolgsrangliste dieser Awards teilen sich „Linkin Park“ und die „Red Hot Chili Peppers“. „Linkin Park“ wurden zur besten Band und zu den besten Hardrockern gewählt, während die oftmals provokanten „Red Hot Chili Peppers“ ihre Awards als die besten Rocker mit den besten Live-Auftritten offensiv als Geschlechtsteilersatz einsetzen. Den Preis für die beste Newcomerband holten sich „The Calling“, Xavier Naidoo glänzte mit einem Sieg beim Award für den besten deutschen Künstler.

Seitens der Frauen hat – wie sollte es auch anders sein – Jennifer Lopez eine der Skulpturen ergattert, für die beste weibliche Künstlerin. Weiterhin wurde Alicia Keys als beste R’n’B-Sängerin prämiert, Kylie Minoque für den besten Pop-Act und die Sängerin Pink mit „Get the Party Started“ für den besten Song.

Alles in allem wurde gelungenes Ereignis geboten, moderiert von Rapper P. Diddy und untermalt mit Live-Acts von berühmten Musikern wie z. B. Robbie Williams oder Christina Aguilera war es sicherlich für jeden Zuschauer – auch den Millionen vor den Fernsehschirmen – ein unterhaltsamer Abend.