Gene Hackman erhält Golden Globe für sein Lebenswerk

Er ist kein besonders auffallender Mann, und hat in seiner langen Karriere das Kunststück fertiggebracht, trotz der zahlreichen Lorbeeren ein einfacher und bescheidener Mann zu bleiben, und ohne grosses Medienspektakel und ohne Skandale seinem Beruf nachzugehen. Gene Hackman war nie einer der bekanntesten, aber sicherlich einer der konstantesten Schauspielstars, und besonders für Kollegen ist einer einer der bedeutensten Leinwanddarsteller der letzten 25 Jahre. Und diese Leistung wird im Januar mit dem Ehren-„Golden Globe“ für sein Lebenswerk gewürdigt. Diese Entscheidung wurde nun schon im Vorfeld der Verleihung bekannt.

Der schon 72-jährige Hackman, der mit fast 80 Filmen seit 1964 die Film-Szene mitbeeinflusst, zeichnete sich und zeichnet sich noch immer besonders als Schauspieler aus, der mit unwarscheinlich starkem Ausdruck Leinwandfiguren zum Leben erwecken kann. Mit einem einzigen Blick oder einer Bewegung kann Gene Hackman mehr sagen als viele seiner Kollegen in ganzen Sätzen. Diese Ausdrucksstärke vermag er in die verschiedensten Rollen hereinzulegen, ob es nun skrupellose Verbrecher oder liebevolle und aufrechte Männer waren, eines hatten die Figuren dank Hackman immer gemeinsam: Es waren stets beeindruckende Charaktere.

Auch über mangelnde Würdigung seiner bisherigen Leistungen kann er sich nich beschweren. Neben 3 Golden Globes und zahlreichen anderen Auszeichnungen gewann er gleich zweimal den berühmten Oscar, für seine Rollen in „French Connection“ (1971) und an der Seite von Clint Eastwood in „Erbarmungslos“ (Im Original: „Unforgiven“, 1992). Der Ehrenpreis der Golden Golbe-Verleihung wird jedoch sicherlich einen Ehrenplatz in seiner Sammlung einnehmen.