Noch ist Zeit: Wie finde ich das richtige Geschenk?

Haben Sie schon alle Geschenke für Weihnachten? Falls nicht, müssen Sie sich nicht schämen, denn Sie gehören zur grossen Gruppe der sogenannten Last-Minute-Käufer. Das kann verschiedene Gründe haben, entweder Ihnen hat bis jetzt die Zeit gefehlt, um sich darum zu kümmern, oder Sie brüten bis zuletzt über die Art des Geschenks, das Sie einem wichtigen Menschen schenken wollen. Was macht ein gutes Geschenk aus, und warum kauft und schenkt man so oft aneinander vorbei? Eine objektive Beurteilung ist schwer, denn jeder Mensch ist verschieden, und jede Beziehung ist es auch. Und doch hat der englische Psychologe David Lewis in Bezug auf das Beschenken untereinander interessante Dinge beobachtet, in denen viele sich wiederfinden werden.

Das Wichtigste sei, seinem Partner zuzuhören. Was banal klingt, ist beim Geschenke-Aussuchen dennoch keine Selbstverständlichkeit. Wer aufmerksam ist, erfährt in manchen Momenten von den Wünschen seines Partners, ohne das er sie explizit ausspricht. Die schönsten Geschenke seien die, die deutlich machen, das man dem Partner zuhört, seine Bedürfnisse kennt und die gemeinsame Zeit verinnerlicht hat. Deshalb messe sich ein Geschenk auch nicht an Grösse und Kosten, sondern an Bedeutung. Teure Geschenke wirken auf den Beschenkten verletzend und bringen ihn in eine unangenehme Situation, wie der Psychologe festgestellt hat. Ebenfalls schnell durchschaut: Gutscheine und Geldgeschenke. Hier stecke Bequemlichkeit und Lieblosigkeit dahinter. Denn das Schenken ist eine Geste, um eine Bindung zu festigen, nicht um seinen Partner zu beeindrucken. Zudem passiere es zu oft, dass man das schenken würde, was man selbst dem Partner anraten würde, und manchmal auch, was in erster Linie einem selbst gefällt.

Wichtig sei es zudem ebenfalls zu verstehen, dass der Wunsch nach einem Geschenk nicht nur der Wunsch nach Besitz ist, sondern, gerade in einer Beziehung, oft auch der Wunsch nach Zuneigung, Verständnis und manchmal einfach gemeinsamer Zeit. So ist es auch nicht verwunderlich, dass bei einer gross angelegten Umfrage der Firma Bauknecht zum Thema „Was wünschst du dir?“ sowohl bei Männern als auch bei Frauen „Eine Reise“ die meistgenannte Antwort war. Ein gutes Geschenk muss Sehnsüchte erfüllen. Was genau das ist, kann man unmöglich benennen, denn jeder setzt andere Schwerpunkte. Eines jedoch kann man mit Gewissheit sagen: Wer ein Geschenk aussucht, um jemanden glücklich machen zu wollen, und nicht um ihn zu befriedigen, der kann nicht viel falsch machen. Viel Erfolg beim Suchen und Finden und fröhliche Weihnachten.