Renee Zellweger: Kein Bridget Jones 2?

Bridget Jones: Schokolade zum Frühstück war nicht nur eine leichte Kömödie, die auf dem gleichnamigen Bestseller von Helen Fielding basierte und perfekt von Stars wie Hugh Grant und Renee Zellweger gespielt wurde. Bridget Jones war das perfekte Bild des weiblichen 30-jährigen Singles. Nicht so schick und cool wie „Sex and the City”, nicht so karriereorientiert wie “Ally McBeal“ sondern echt. Das war wohl auch das Erfolgsgeheimnis, denn der Film wurde ebenso wie das Buch zum Hit. Eine Fortsetzung schien bei dem Erfolg garantiert.

Schon im letzten Jahr gab es erste Anzeichen dafür. Laut Pressemeldung schwor Zellweger erst, für einen zweiten Film nie wieder zuzunehmen. In späteren Interviews nahm sie von diesen Aussagen jedoch wieder Abstand. Im vergangenen Jahr hatten angeblich auch die Verhandlungen für die Fortsetzung begonnen. Andrew Davies, Richard Curtis und Helen Fielding, die Drehbuchautoren, hatten berichtet, Renee Zellweger werde auch für die Fortsetzung bereit stehen.

Aufgrund der Berichte nahmen alle Fans an, der zweite Teil sei bereits in Arbeit. Als Renee Zellweger, aufgrund der Berlinale in Berlin, heute jedoch von der BBC dazu befragt wurde musste sie abwinken. Sie wisse nichts von einem zweiten Teil, sagte sie. Hugh Grant und sie hätten weder ein Drehbuch zur Fortsetzung gelesen, noch seien sie gefragt worden, ob sie ihre alten Rollen wieder übernehmen würden. Immerhin steht der Titel bereits fest. Der zweite Teil soll „Bridget Jones: The Edge of Reason” heißen.

Merkwürdigerweise scheinen die Schauspieler für die mögliche Fortsetzung doch schon festzustehen. Neben Hugh Grant und Renee Zellweger soll auch George Clooney im zweiten Teil dabei sein und den Schauspieler Colin Firth spielen, den Bridget im zweiten Buch von Fielding trifft. Unglücklicherweise spielte der wirkliche Schauspieler Colin Firth bereits in Teil eins Mark Darcy, einen Freund von Bridget Jones. Clooney soll nun den fiktiven Firth spielen.

Komisch, dass einerseits bereits im letzten Jahr Pressemeldungen erschienen, nachdem ein zweiter Teil mit den gleichen Schauspielern geplant sei und nun Zellweger nichts davon weiß. Dagegen scheint George Clooney für die Fortsetzung bereits fest zu stehen. Ist der Film doch bereits in Arbeit und soll überraschend in die Kinos kommen oder gibt es hier wirkliches Chaos mit falschen Pressemeldungen aus dem letzten Jahr? Fans müssen sich wohl noch eine Weile vertrösten, aber „Bridget Jones: The Edge of Reason“ kommt bestimmt.