54 Hot Dogs in zehn Minuten

Die USA sorgt mit Wettessen wieder für Aufsehen: Ein Kalifornier vernaschte 54 Hot Dogs in nur zehn Minuten. Der Gewinner heißt Joey Chestnut und bekam für die Leistung im Hotdog-Schnellessen ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar.

Der 26-Jährige bereits vier Mal beim Hot Dog-Wettessen angetreten und gewann den Wettbewerb zum vierten Mal in Folge. Im letzten Jahr schaffte der Hotdog-Vernichter 68 Hotdogs in derselben Zeitspanne. Neben dem Preisgeld erhält der Sieger den „Senfgelben Internationalen Gürtel“. Auf den zweiten Platz kann sich der Vize-Hotdog-Vernichter Tim „Eater X“ Janus mit nur 45 Hot Dogs rühmen. Den dritten Platz belegte Patrick „Deep Dish“ Bertoletti mit 37 Hotdogs.

Bei dem Hotdog-Wettbewerb wird von den Körpern der Teilnehmenden eine Höchstleistung gefordert. So wird den Teilnehmern Wasser zur Verfügung gestellt, um den trockenen Mund anzufeuchten. Das Brot soll dadurch schneller geschluckt werden können.

Bereits seit 1916 veranstaltet die Imbiss-Kette Nathan’s den Hotdog-Wettbewerb. Jährlich wird das große Fressen am amerikanischen Nationalfeiertag in New York City abgehalten. Wer sich übergibt, verliert.

Amerikanischer Hot Dog
Der amerikanische Hot Dog besteht aus einer heißen Brühwurst und einem zweigeteilten getoasteten Weizenbrötchen. Dabei wird nach der amerikanischen Zubereitungsart die Wurst gegrillt.

Als Zutat für den amerikanischen Hot Dog dienen Gurkenscheiben, Relishes und Rostzwiebeln, die im Brötchen verteilt werden. Abgerundet wird der Hot Dog durch eine Soße – zumeist Senf, im speziellen Yellow Mustard. Seltener sind Tomatenketchup und Mayonnaise beim Ami-Hotdog zu finden. Häufig wird der Hot Dog in den USA mit Sauerkraut gegessen. Die Vielfalt ergibt sich durch Ergänzungen wie Jalapeños, Käse und Chilli con Carne, die zum oder mit dem Hot Dog serviert werden.