Psychische Krankheitsfälle am Arbeitsplatz

Psychostress am Arbeitsplatz: Die Anzahl der psychische Krankheitsfälle am Arbeitsplatz ist auf Rekordniveau. Psychische Krankheitsfälle sind für 8,6 Prozent der ausgefallenen Arbeitstage verantwortlich und erreichten damit im Jahr 2009 ein Rekordniveau. Wegen psychischer Belastungen fehlten Arbeitnehmer im Durchschnitt 23 Tage, geht aus einer Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor.

Seelische Erkrankungen sind mittlerweile die vierthäufigste Ursache für Fehlzeiten am Arbeitsplatz. „In den letzten Jahren nehmen psychische Erkrankungen kontinuierlich zu“, verriet Helmut Schröder, Mitherausgeber des Fehlzeiten-Reports. „Im Vergleich zu anderen Krankheiten sind sie aber häufig mit langen Ausfallzeiten verbunden. Bei einer Atemwegserkrankung fehlt ein Beschäftigter im Schnitt 6,5 Tage, bei einer psychischen Erkrankung sind es fast 23 Tage“, fügte der stellvertretende WIdO-Geschäftsführer hinzu.

Die Daten der Studie basieren auf den Fehlzeiten von 9,7 Millionen Menschen, die bei der AOK versichert sind.