Lifestyle

Übernachtungen in Deutschland auf Rekordniveau

Von Kate Lé

Der Tourismus in Deutschland boomt: Die Anzahl der Übernachtungen erreichte ein Rekordniveau von 380,3 Millionen Übernachtungen. Die Zahl der Übernachtungen deutscher Reisender stieg um drei  Prozent auf 320 Millionen. Doch der Anstieg ausländischer Reisender in Deutschland ist noch stärker angestiegen: Um zehn Prozent auf 60,3 Millionen Übernachtungen.

Bereits der ADAC hat vor einigen Tagen festgestellt, dass Urlaub in Deutschland immer beliebter wird. Die Zahlen stimmen auch mit den Erhebungen des Statistischen Bundesamtes überein. So stieg die Anzahl der Übernachtungen im Jahr 2010 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent und damit auf den höchsten Wert seit Beginn der Erhebung (1992).

Dabei profitieren vor allem Großstädte: Städte in Deutschland mit mehr als 100.000 Einwohnern wie etwa Düsseldorf, Köln, Berlin, Hamburg oder München verzeichneten eine Steigerung der Übernachtungen um neun Prozent. Meistens fanden die Übernachtungen in Hotels statt, während die Übernachtungen in Unterkünften wie Ferienhäusern und Ferienwohnungen wie aber auch Campingplätzen stagnierten.

Wenn die Deutschen Urlaub im Heimatland machen, dann treten sie eine mindestens fünftägige Reise an. Insgesamt hat sich aber die Reisedauer um einen halben Tag auf zwölfeinhalb Tage verkürzt. Am liebsten steuern die Deutschen die Ostseeküste an, ADAC-Angaben zufolge ist bei Autofahrern aktuell jedoch Oberbayern das beliebteste Reiseziel innerhalb Deutschlands. Insgesamt verbrachten 37 Prozent der Deutschen ihren Urlaub innerhalb Deutschlands.

Die iberische Halbinsel Spanien ist weiterhin der Deutschen absoluter Favorit: Fast 13 Prozent treten eine Reise nach Spanien an, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Aber auch Italien, Türkei und Österreich sind beliebte Reiseländer der Deutschen. Weitere begehrte Reiseziele sind auch Kroatien und Griechenland.