Filme und TV

Jack und Jill: Neue Komödie mit Adam Sandler

Von Kate Lé

In seinem neuen Film „Jack und Jill“ ist Adam Sandler gleich in zwei Rollen zu sehen. Er spielt Jack und dessen Schwester Jill, die ihm das Leben schwer macht. Neben Sandler haben Hollywoodgrößen wie Al Pacino, Johnny Depp und Katie Holmes eine Rolle in der abgedrehten Familienkomödie.

Nach Filmen wie „Chuck und Larry“ und „Meine erfundene Frau“ ist es die siebte Zusammenarbeit für Adam Sandler und dem Regisseur Dennis Dugan. „Jack und Jill“ verspricht schon jetzt, die Lachmuskeln der Kinobesucher zu strapazieren.

In der Komödie geht es um Jack und Jill, Zwillinge. Jack lebt mit seiner Frau Erin (Katie Holmes) und seiner Tochter und Adoptivsohn, der den Tick hat sich Gegenstände und Tiere an den Körper zu kleben, in einem schönen Haus in Los Angeles. Einmal im Jahr kommt Jacks Schwester Jill zu Besuch, mit ihr der Papagei „Pupsi“. Sie stellt das ganze Familienleben auf den Kopf und geht ihrem Bruder mächtig auf die Nerven. Doch gerade als Jill abreisen will, könnte sie ihrem Bruder behilflich sein. Der möchte Al Pacino für eine Werbekampagne engagieren und Al scheint Jill zu mögen.

Das besondere an diesem Film: Adam Sandler verkörpert sowohl Jack als auch Jill. Mit viel Charme und guten Witzen kann der Film selbst die BZ Kritiker überzeugen: „Dieser Film ist anders als die vorhersehbaren Sandler-Komödien. Gespickt mit guten Gags, dazu eine unglaublich komische Performance von Pacino. Da stören auch die Flatulenz-Witze nicht“.

Neben Adam Sandler und Katie Holmes parodiert Al Pacino sich selbst. Auch Hollywoodstar Johnny Depp hat einen kurzen aber überraschenden Auftritt. Wer den Film im Kino sehen möchte, kann ihn sich ab dem 26. Januar anschauen.