Rückenschmerzen im Alltag vermeiden

Rückenschmerzen im Alltag vermeiden

Fast jeder Deutsche kennt Rückenschmerzen. Ob gelegentliche Verspannung oder langanhaltende Schmerzen. Der Rücken macht im Alltag oft Probleme. Der Orthopäde Dr. Reinhard Schneiderhan, Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga, gibt Tipps, wie sich Verspannungen und Belastungen für den Rücken im täglichen Leben vermeiden lassen.

Schon durch falsche Haltung beim stehen oder sitzen können Sie Ihren Rücken falsch belasten, was zu schmerhaften Verspannungen führen kann. Dabei kann man dem ganz einfach vorbeugen. Gewichtsverlagerungen können da schon helfen. „Ich rate, beim Stehen das Gewicht von Zeit zu Zeit von dem linken auf das rechte Bein zu verlagern“, erklärt Dr. Schneiderhan. Auch wer viel und lange sitzt, zum Beispiel im Büro, kann seinem Rücken schaden. Hier kommt es auf eine dynamische Belastung des Rückrades an. Einseitiges krummes Sitzen oder nur streng gerade Haltung schaden gleichermaßen. Es kommt auf die Abwechslung an.

Richtige Matratze
Auch im Schlaf machen viele Menschen Fehler. „Viele Menschen klagen vor allem nach dem Aufstehen über Verspannungen, die teilweise den ganzen Tag anhalten“, berichtet Schneiderhan. Schuld daran sind oftmals falsche Matratzen, die zu hart oder weich gewählt werden, oder der falsche Lattenrost. Hier ist es wichtig, sich im Fachhandel von einem Experten richtig beraten zu lassen.

Richtige Schlafposition
Zusätzlich gibt es noch Tipps, wie man in welcher Schlafposition seinen Rücken entlasten kann. Wer gerne auf dem Rücken schläft sollte auf ein spezielles Nackenkissen zurückgreifen, dies stützt den Kopf optimal. Um die Lendenwirbelsäule zu entlasten ist es hilfreich sich ein Kissen unter die Knie zu legen. Seitenschläfer können das Kissen zwischen den Knien platzieren, dies wirkt ebenso entlastend.

Rückenschmerzen durch Haushaltsarbeit
Bügeln und Staubsaugen sind hier die Schmerzverursacher Nummer eins. Dabei ist eine gerade Rückenhaltung das A und O. „Beim Bügeln sollte man das Brett auf Bauchhöhe einstellen“, empfiehlt der Experte. Dies gilt auch beim saugen. Hier lässt sich das Saugrohr in der Höhe verstellen und man sollte darauf achten, die richtige Einstellung für sich zu finden. Ebenfalls zu beachten ist, dass wenn man sich bücken muss, dies am besten tut indem man in die Hocke geht anstatt sich vorn über zu beugen.

Schwere Taschen verursachen Rückenschmerzen
Schwere Einkaufstaschen sind zudem auch ein Greul für jeden Rücken. Der Orthopäde empfiehlt hier: „Liegen beide Arme seitlich am Körper und verteilt man das Gewicht gleichmäßig auf zwei Taschen, ergibt sich eine optimale Position, um Schäden an der Wirbelsäule zu vermeiden“. Bei schweren Stücken ist es ratsam auf einen Rucksack umzusteigen, dies ist für den Rücken entlastend. Und generell gilt: Lieber zweimal gehen und dafür weniger tragen, als zu schwer zu heben und seinem Rücken damit zu schaden.

Ähnliche Artikel