Technik

Twitter Follower jagen iPhone Dieb

Von Kate Lé

Dem Journalisten David Pogue wurde sein iPhone und galt drei Tage lang als vermisst. Die Lokalisierung des iPhones war hoffnungslos, denn der Dieb hatte es ausgeschaltet. Doch dann der Fehler des Diebes: Als das iPhone eingeschaltet wurde, konnte es lokalisiert werden. Pogue hat seine 1,4 Millionen Follower auf Twitter dazu aufgerufen, den Dieb zu finden – mit Erfolg.

Dank 1,4 Millionen Follower auf Twitter hat der Journalist David Pogue sein iPhone wieder. Die Jagd nach dem geklauten Apple iPhone dauert rund fünf Stunden, indem sich Twitter Follower und Polizei bei der Suche nach dem Smartphone Dieb ergänzten.

Nachdem sein iPhone geklaut wurde, meldete er den Verlust und versuchte über die App „Find my iPhone“ sein iPhone wieder zu finden. Doch das iPhone war drei Tage lang ausgeschaltet, am dritten Tag Pogue eine E-Mail von Apple im Postfach hatte, dass sein iPhone eingeschaltet wurde.

Kurzerhand hat er die Lokalisierung über eine Google-Landkarte auf Twitter verraten und seine 1,4 Millionen Follower dazu aufgerufen, den Dieb zu finden. Auch die Polizei unterstützte Pogue und suchte das Gelände ab. Dabei ließ Pogue über iCloud ein Signal abspielen, sodass die Polizei sein iPhone identifizieren konnte. Gegen Abend hat die Polizei dann das iPhone und den Dieb sicher gestellt.